27.09.12 19:13 Uhr
 8.811
 

Kurioser Schnappschuss: Sieht so eine richtige "Postwurfsendung" aus?

Ein "BILD"-Leser aus Hoyerswerda machte jetzt einen besonders kuriosen Schnappschuss.

Darauf zu sehen ist ein Postauto, in das eine Unmenge von Päckchen einfach allesamt auf einen Haufen hineingeworfen wurden.

Das Bild erinnert doch sehr an den Begriff "Postwurfsendung" und gibt diesem einen ganz neuen Sinn.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Post, Paket, Schnappschuss
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2012 19:18 Uhr von Katerle
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
wo ist die news ? und die moral der geschicht
glaub dem geschreibsel der bildzeitung nicht
Kommentar ansehen
27.09.2012 20:35 Uhr von lopad
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
Verständlich würde es mit der Sorgfalt auch irgendwann nicht mehr so genau nehmen wenn ich fürn Hungerlohn unter Zeitdruck Pakete ausliefern müsste.
Kommentar ansehen
27.09.2012 21:09 Uhr von kr3
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
@lopad: Ich denke mit Ordnung hast du am Ende weniger Zeitdruck. Bis er da was gefunden hat dürfte dauern.
Kommentar ansehen
27.09.2012 21:39 Uhr von Trallala2
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Was erwartet man für 5 Euro die Stunde?
Kommentar ansehen
27.09.2012 21:39 Uhr von Sarein
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@bastb grundsätzlich hast du reicht, aber: die meisten paketzusteller sind nicht mehr bei der dhl angestellt sonder über irgendwelche tochterunternehmen etc. die nochnichtmal in viertel vonn dem zahlen!!!!
Kommentar ansehen
27.09.2012 22:05 Uhr von kingoftf
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ cryx: Ich habe mal einen PC von GLS zustellen lassen, bei dem wurden wohl direkt nebenan Atombomben getestet. So sah zumindest die Verpackung aus, verdächtiges Klappern beim Bewegen des Paketes

Festplatten waren aus dem Schacht raus und lagen lose im Tower rum. Beide Stecker abgerissen.
Kommentar ansehen
28.09.2012 02:15 Uhr von hans_peter003
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
na und? wenn man sein zeug mit gesunden menschenverstant verpackt, überlebt der inhalt auch solche zusteller wie auf dem bild oben...
Kommentar ansehen
28.09.2012 05:25 Uhr von fromdusktilldawn
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Trallala2 Was erwartet man für 5 Euro die Stunde?

das man den ,,postman,, achtkantig rausschmeisst und 2 jahre die bezüge sperrt
Kommentar ansehen
28.09.2012 06:36 Uhr von DevilsD
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es lebe die Arbeitswelt: Das ist nunmal das Ergebnis, wenn man in der Arbeitswelt immer mehr Druck aufbaut. Die Qualität der Arbeit sinkt halt. Auch ein Postmitarbeiter hat morgens weniger Zeit um sein Auto vollzuladen Bin gespannt wie lange es dauert bis das mal die oberen Etagen merken.
Kommentar ansehen
28.09.2012 06:39 Uhr von Deepdiver_99
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kann man nicht so pauschal sagen, da ich den ganzen Krempel selber bei den Versendern abhole, kann ich mit ruhigem Gewissen behaupten, wenn Ihr wüsstet wie die das schon selbst auf die Transportbehälter draufklatschen ( Teure Elektronic, Computer, etc. ) da würdet Ihr nix mehr im Versandhandel kaufen. Ein wunder, da die nur so relativ wenig Reklamationen bekommen.
Kommentar ansehen
28.09.2012 08:01 Uhr von Perisecor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ BastB: UPS zahlt, genauso wie DHL, fast ausschließlich deutlich mehr als den Mindestlohn und verzichtet weitestgehend auf Subunternehmer.

Dein Beispiel war also leider auch nicht perfekt.
Kommentar ansehen
28.09.2012 10:55 Uhr von Seravan
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hab mal bei Hermes: angerufen wg. Transportschaden an meiner Mars II Grafikkarte. Die sagte mir.

"Unter dem Mantel der Verscheigenheit kann ich Ihnen sagen, das unsere Fahrer Tetris auf dem Auto spielen". Weiter sagte sie zu mir "Bei wertvollen oder empfindlichen Transporten würde ich Ihnen ans Herz legen die Sendung persönlich zu Transportieren oder einen anderen Spediteur wählen".


Ohne Worte, aber ich habe mich für die Ehrlichkeit bedankt. Die Dame hat wirklich den Kundenservice groß geschrieben
Kommentar ansehen
29.09.2012 01:10 Uhr von Kakerl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Zumindest das UPS-Center in meiner Stadt hat das ganze Risiko an die Subunternehmer ausgelagert.
Und die müssen dort am Limit arbeiten.
Alles muss schneller, schneller, schneller gehen, dafür dürfen die aber auch jeden Tag um 5 Uhr in der Halle stehen und am Abend um 19:30 oder später wieder nach Hause fahren.
Das sind für mich de facto Arbeitssklaven. Verdienen gerade mal genug zum Leben, aber wie sollen die eine Familie ernähren und sich eine Zukunft aufbauen... ist mir schleierhaft.
Hauptsache die Aktien stehen gut, alles andere ist egal.

Ich würde den Wagen trotzdem nicht so einladen. Erstens findet man das Päckchen nicht so schnell, zweitens kann man dann oftmals das Päckchen gleich wieder mitnehmen, als Schadenspaket.
Kommentar ansehen
29.09.2012 10:41 Uhr von Biovital22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB aber genauso: Blöd wie bei anderen sind die allemal, und ausserdem man muss ja nicht da Arbeiten.

Und von wegen Hungerlohn die Zusteller bei DHL werden besser bezahlt wie bei vielen anderen Unternehmen!

Nur gebacken kriegen die auch nix.
Kommentar ansehen
29.09.2012 10:47 Uhr von Biovital22
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Trallala2 Hallo, wo ebs du: 5 Euro die Stunde bei DHL, das hat es fast noch nie gegeben!

Vielleicht bei anderen Paketdiensten, bei DHL verdienen die mindestens 8,50 Euro die Stunde, wenn nicht sogar mehr.

Und einige noch mehr, aber das sind die Schalterbeamten, wenig Arbeiten und viel verdienen.
Kommentar ansehen
29.09.2012 10:59 Uhr von Biovital22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Perisecor leider muss ich dich eines: besseren Belehren, zumindest was DHL betrifft. Viele Transporte werden nicht von DHL selbst erledigt, sondern von anderen Dienstleistern z.Bsp. GLS oder DPD kannst gerne mal bei mir vorbeikommen dann kannst du dich selbst davon überzeugen.

Und genauso ist es bei der Post, das leeren der Briefkästen zum Beispiel macht die Post schon lange nicht mehr selber. Deswegen wurden auch die Leerungszeiten der meisten Kästen verändert, nur noch einmal am Tag morgens um acht.

Nur die Briefzustellung an die Hustür macht die Post noch selber, alles andere erledigen Dienstleister.
Kommentar ansehen
30.09.2012 12:26 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Biovital22 @ Kakerl: DHL hat zwischen 90% und 95% Festangestellte, UPS zwischen 75% und 85%.

Die anderen Dienstleister haben ausschließlich oder fast ausschließlich Subunternehmer.


Diese Diskussion hatten wir hier schon öfter und jedes Mal haben div. Quellen aufgezeigt, dass es bei DHL und UPS für die absolute Mehrheit der Angestellten gut läuft - gerade DHL zahlt bis zu 18€ pro Stunde plus Zuschläge.
Kommentar ansehen
30.09.2012 13:18 Uhr von Biovital22
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor hallo wollte dir nur mal einen: Link: http://www.gutefrage.net/...
zur Verfügung stellen, von wegen 18,- Euro die Stunde und zwischen 90% und 95% Festangestellte.

Die 18,- Euro pro Stunde verdient veilleicht der Oberpostrat( Sesselpupser) aber nicht der Paketzusteller, das sind nämlich in der Regel die Postzusteller sprich Postboten, die auch den großen Teil der Pakete Zustellen.

Und die haben höchsten 11 Euro die Stunde oft auch weniger.

Und ohne Subunternehmer und die gibt es bei DHL und der Post reichlich, würde kein Paket am Schalter 3,90 Euro kosten, sondern eher 6 - 7 Euro und damit Konkurenzlos teuer.
Du solletest erst mal anfangen zu denken, bevor du uns hier einen vom Pferd erzählen willst, bei dem Konkurenzdruck in einer globalisierten Welt, geht ohne Sklavenausbeutung nichts mehr.
Kommentar ansehen
30.09.2012 15:21 Uhr von miramanee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irrtum: Bei dem Postauto handelt es sich nicht um ein Zustellfahrzeug, sondern hier werden die Sendungen zwischen Bahn und nächstem Sortierzentrum abgewickelt.
Kommentar ansehen
30.09.2012 15:47 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Biovital22: Lediglich in ländlichen Gebieten werden die Pakete und Briefe zusammen ausgetragen.

In der Mehrzahl aller Gebiete erfolgt dies getrennt.


http://www.ndr.de/...

Aus der Quelle: "Eine 60-Stunden-Arbeitswoche für ein Bruttogehalt von 1.200 Euro. Weniger als halb so viel, was etwa ein DHL-Angestellter laut Tarifvertrag verdient."

Daraus ergibt sich, dass ein DHL-Angesteller laut Tarifvertrag 2400€ Brutto hat. Plus Weihnachtsgeld etc. Und natürlich geregelte Arbeitszeiten.


Am 19.03.2012 habe ich folgende Zahlen von der UPS-Homepage erhalten:
"Im Paketzentrum (Esslingen):
Stundenlohn 13.75 Euro/brutto + steuerfreie Nachtzulage (20-6 Uhr), Urlaubs- und Weihnachtsgeld

Als Paketzusteller (Ravensburg):
Bruttostundenlohn 16.36 Euro, Urlaubs- und Weihnachtsgeld sowie vermögenswirksame Leistungen"


Die alte Diskussion hier:
http://www.shortnews.de/...



"Und ohne Subunternehmer und die gibt es bei DHL und der Post reichlich, würde kein Paket am Schalter 3,90 Euro kosten, sondern eher 6 - 7 Euro und damit Konkurenzlos teuer."

Ein normales Paket bei DHL kostet 6,90€.
http://www.dhl.de/...



Kann es sein, dass du DHL mit Hermes oder so verwechselst?


Wie auch immer. Wie meine Links darlegen, liegst du komplett falsch. Diese Infos hättest du dir btw. auch selbst zusammensuchen können!

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?