27.09.12 17:14 Uhr
 176
 

Neckermann endgültig Geschichte - Letzter Investor springt ab

Bereits an diesem Freitag werden viele der 2.000 Beschäftigten von Neckermann in Frankfurt und Sachsen-Anhalt ihren letzten Arbeitstag im Traditionsunternehmen haben. Am heutigen Donnerstag sprang auch der letzte verbliebene Investor ab, welcher die anfallenden Kosten anführte.

Demnach hätten die notwendigen finanziellen Investitionen im zweistelligen Millionenbereich gelegen. Nur wenige Mitarbeiter werden nach Angaben des vorläufigen Insolvenzverwalters zur Abwicklung benötigt.

Nachdem 2009 bereits die Konzerntochter Quelle insolvent gegangen war, verschwindet mit Neckermann nun ein weiteres Schwergewicht des Versandhandels vom Markt. Neben Otto, wo ebenfalls Stellen abgebaut werden sollen, sind es vor allem Amazon und kleinere Anbieter wie Zalando, welche die Lücken füllen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bildungsminister
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geschichte, Investor, Quelle, Otto, Neckermann