27.09.12 16:09 Uhr
 8.433
 

Neuss: Mord an Sachbearbeiterin - Es ging um Datenschutz

In einer ersten Pressekonferenz nach der Bluttat in einem Neusser Jobcenter erklärte die zuständige Polizei und Staatsanwaltschaft nun erste Details zu den laufenden Ermittlungen. Demnach war das spätere Opfer ursprünglich gar nicht das Ziel des Täters.

Laut Ermittlungen war der Mann am Tattag in das Jobcenter gegangen, um sich bei einem Sachbearbeiter über eine ihm zugestellte Erklärung zu beschweren. Als er diesen nicht antraf suchte er seine Sachbearbeiterin auf, welche er später mit drei Stichen tödlich verletzte.

Der Mann hatte, nach eigenen Angaben, Sorge um seine Daten, auch weil er entsprechende Meldungen in den Medien verfolgt hatte. Offenbar befürchtete er, dass mit seinem Foto Millionen verdient werden könnten. Laut Ermittlern war die Tat offenbar geplant, so habe er zwei Messer mit sich geführt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bildungsminister
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Datenschutz, Jobcenter, Neuss
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2012 16:09 Uhr von Bildungsminister
 
+42 | -6
 
ANZEIGEN
Bei der Erklärung ging es wohl um eine Einverständniserklärung, damit Behörden einfacher Daten untereinander austauschen können. Es ist schon irre wegen welcher Banalitäten hier jemand ermordet wurde, der offenbar nicht mal erstes Ziel war. Zwar kann und darf man sich über Datenschutz aufregen, aber im Kontext betrachtet kann man die Beweggründe nicht wirklich verstehen.
Kommentar ansehen
27.09.2012 16:38 Uhr von Winneh
 
+18 | -7
 
ANZEIGEN
Sorry, aber da fehlt doch mehr Hintergrund. Kein Mensch tickt so aus, nur weil er eine Einverständniserklärung zur Unterschrift vom Amt bekommt.
Kommentar ansehen
27.09.2012 16:39 Uhr von Manchurian
 
+11 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.09.2012 16:40 Uhr von JustMe27
 
+47 | -12
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich? Ich war mehrmals selbst auf H4 angewiesen. Und wenn man den Mitarbeitern des "Jobcenters" erstmal klar machen muss, dass man NICHT alkoholkrank, drogenabhängig und stinkfaul ist, und mehrere "Findungskurse" mit den Hinweis, dass man wisse, was man arbeiten wolle ablehnen muss, sowie eine "Eingliederungsvereinbarung" dreimal zurückeisen muss, bis als Ziel "Integration in den 1. Arbeitsmarkt" festgehalten wird, wie mir alles passiert, dann wundert mich, dass bisher noch nicht viel, viel mehr passiert ist. Und wenn man dann noch einen Termin verpasst, weil man sich vor Rückenschmerzen nicht bewegen kann, und trotz gelben Zettel 10% abgezogen kriegt, weil man nicht nachweisen kann, dass man bettlägrig war (mit nem Hexenschuß soll man sich bewegen, aber Busfahren war nicht drin!) verliert jeder, der sich noch halbwegs als Mensch fühlen will, den Glauben an den Willen dieser Behörde, überhaupt sinnvolle Arbeit leisten zu wollen.

Zjm Glück ist das momentan kein Thema mehr für mich... Aber mittlerweile verstehe ich, warum es so viele Foren usw. gibt, die dagegen kämpfen. Ich dachte auch mal, sind ja alles nur faule Säcke.
Kommentar ansehen
27.09.2012 16:46 Uhr von call_me_a_yardie
 
+22 | -12
 
ANZEIGEN
dummes Bauernvolk ich bin wieder einmal von mir selbst schockiert bzgl. meiner ansichten...aber wie Faboan schreibt :

"Datenschutz wird sein geringstes Problem sein"

totaaaaler schwachsinn weil das Gefängnis für ihn gar kein Problem wird. 15 Jahre nach der hälfte wieder draussen am besten noch Freigänger der ausm Gefängnis vormittags raus darf....

Deutscher Strafvollzug lächerlich ! Abschieben und tschüss ab in die Sahara mit ihm. In anderen Ländern wird man viel schneller abgeschoben als es in Deutschland der Fall ist...hier musst du erst mind 10. Menschen umgebracht haben um abgeschoben zu werden.

Ich finde es sollten härtere Strafen ran und die Gefängnisse weniger human sein, dann überlegt man vorher auch was man macht bevor man ins Loch gesteckt wird.

Wenn die Leute schon durch Moral nicht einsehen ihre Hemmschwelle im Griff zu haben dann werden sie das vllt. durch härtere Strafen machen. Es sollte uns nur die Todesstrafe erspart bleiben kein Mensch hat das recht jemanden anderes umzubringen.
Kommentar ansehen
27.09.2012 17:32 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@Antichristen: Ich glaube du hast den Zynischen apekt seiner Nachricht überlesen.
Kommentar ansehen
27.09.2012 17:33 Uhr von ThomasHambrecht
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
Ich denke gerade an den Ehemann und das Kind der Ermordeten. Es muss schrecklich sein, wenn man seinen Lebenspartner wegen einer so unsinnigen Aktion verliert - zumal es ein Zufall war und dann noch sinnlos. Ich würde an seiner Stelle wohl lebenslang durchdrehen.
Kommentar ansehen
27.09.2012 17:53 Uhr von LinkeRevolution
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Stichwort zugestellte Erklärung zum Datenschutz! Ich möchte mal gern die Zugestellte Erklärung des Sachbearbeiters zum Datenschutz sehen weshalb der Erwerbslose so dermaßen ausgetickt ist.
Also das muss ja eine Erklärung gewesen sein wo einem bestimmt die Haare zu Berge stehen wenn man diese liest anders kann ich mir dieses Verhalten des Neusser Erwerbslosen nicht mehr erklären!

Grade die Sachbearbeiter aus Neuss haben einen ganz eigenen Ruf !

Das sowas mal passieren wird war abzusehen besonderst in Neuss!

[ nachträglich editiert von LinkeRevolution ]
Kommentar ansehen
27.09.2012 18:11 Uhr von LinkeRevolution
 
+8 | -16
 
ANZEIGEN
Der Sachbearbeiter der diese ominöse Datenschutz Erklärung zugestellt hat trägt wohl einen beträchtlichen Teil mit Schuld an dem was sich dort im Job Center zugetragen hat.

Nicht umsonst sah der Erwerbslose rot!

Das seine Kollegin nun tot ist hat er wohl mit seiner Datenschutz Erklärung die bestimmt nicht von freundlicher Natur gewesen ist (wie man es nicht anders aus Neuss kennt) indirekt mit zu verantworten,
Kommentar ansehen
27.09.2012 18:45 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@magnat66: In der heutigen Umgangssprache bezeichnet Zynismus sowie das abgeleitete Adjektiv zynisch vor allem eine Haltung, Denk- und Handlungsweise, die durch beißenden Spott geprägt ist und dabei in oft bewusster Absicht die Gefühle anderer oder gesellschaftliche Konventionen missachtet

http://de.wikipedia.org/...

Warum sollte ich nicht das schreiben was ich meine ?

Solltest demnächst wohl erstmal genau nachlesen was ein Wort bedeutet bevor du den Mund aufmachst.
Kommentar ansehen
27.09.2012 19:18 Uhr von fraro
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Ich: denke, viele hier wissen gar nicht, wie schnell Marokkaner und Gesinnungsgenossen austicken, weil sie sich von den Ungläubigen unverstanden fühlen!
Dazu kommt noch, dass sie die deutsche Sprache ihres selbstgewählten Gastlandes nur unzureichend beherrschen. Und wenn man mal nachfragt, was sie gesagt haben (sagen wollten), fühlen sie sich beleidigt und unverstanden und hassen alle Deutschen...

PS: evtl. gibt es auch Ausnahmen unter den o.g. (ist mir leider noch nicht begegnet ;-)
Kommentar ansehen
27.09.2012 19:21 Uhr von Manchurian
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
@LinkeRevolution: dieses trägt auf jeden fall eine mitschuld und sollte auf jeden fall bei der strafe berücksichtigt werden, mal ehrlich wer hat nicht schon mal daran gedacht seinen sachbearbeiter zu lynchen? das wird leider kein einzelfall bleiben...

[ nachträglich editiert von Manchurian ]
Kommentar ansehen
27.09.2012 21:02 Uhr von sooma
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
27.09.2012 17:15 Uhr von Antichristen:

Zustimmung - nicht in allen Teilen, aber zum grossen Teil. Mir sieht der Mann eher... nunja... "schlicht", eher ärmlich und verstört aus, verstanden hat er vielleicht nur einen Bruchteil des Schreibens und mündlicher Erklärungen und mit halben Rechtsinfos zum Persönlichkeitsrecht vermischt. Ein fremdes System, das bedrohlich erscheint, alle Träume zerplatzt, Stress in der Familie, wasweissichvielleichtnoch. Wenn dann noch ein latenter Sockenschuss vorhanden ist, passiert sowas - unabhängig von Herkunft und/oder Religion. Ich hatte schon in einer anderen News entsetzt reagiert, dass das Geschehene so vehement - um es freundlich auszudrücken - an der Abstammung des Täters festgemacht wird. "Bio-Deutsche" kennen ebenso erniedrigende und zermürbende Behandlung beim Jobcenter und einige davon sind ebenfalls schon so in Jobcentern ausgerastet. Aber stimmt, die waren ja "psychisch gestört".

"Ob der mutmaßliche Täter psychisch gestört sei, wollte Staatsanwältin Britta Zur nicht voreilig beantworten. Der arbeitslose Mann habe aber "vor Wut gekocht", als er das Büro betrat, sagte Zur."

- für die News, weil die Intention des Autors klar ist.

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
27.09.2012 21:49 Uhr von Hasskappe
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Ahmed S. sein Bild ist Millionen wert!
Diese Migranten sind doch völlig durchgeknallt, warum lassen wir die rein und bezahlen auch noch deren Hartz IV und Wohngeld? Was wollen die hier? Die sind doch nicht politisch oder religiös verfolgt...!? Warum schieben wir die nicht ab?
Jetzt ist die arme Frau tot und ihre Tochter weint....
Wegen so einem durchgeknallten Arschloch!
Dabei verachten uns diese Muslime für die Art wie wir leben und nennen uns " Kuffar"....
Schmeist die raus, die hier schmarotzen und holt die rein, die sich hier integrieren wollen und unser Land nach vorne bringen!
Jetzt kostet uns Ahmed noch richtig Geld im Knast!
Kommentar ansehen
27.09.2012 23:13 Uhr von LinkeRevolution
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
@ benjaminx: Ihre Ausführung ist mir einfach zu billig!
Natürlich rechtfertigt nichts einen Mord!
Aber man muss auch die Vorgeschichte die zu dieser Tat geführt hat zur Sprache bringen. Und da ich als Kommunalpolitiker (ALG 2 Hilfe) des öfteren schon mit dem Neusser Job Center zutun hatte kann ich schon sagen das es mich nur wundert das hier nicht schon vorher einer ausgetickt ist.
Deeskalieren heißt hier das Zauberwort und scheinbar hat einer der Mitarbeiter dort genau das Gegenteil gemacht und seine Machtverhältnisse ausgespielt.

Rechthaberei oder Machtspiele sind in den Job Centern leider an der Tagesordnung.

Ich gehe sogar weiter und sage das System ALG 2 hat ein weiteres Todesopfer zu verantworten.

Leider Gottes bekommen die Opfer auf der Erwerbslosen Seite nicht soviel Mediales Gehör!

Was aber nicht heißen soll das ich kein Mitgefühl für die 32 Jährige Sachbearbeiterin hätte sie konnte am wenigsten dafür.

Aber das System wird noch weitere Opfer fordern dank unserer Bundesregierung.

[ nachträglich editiert von LinkeRevolution ]
Kommentar ansehen
27.09.2012 23:28 Uhr von LinkeRevolution
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Wäre er vorher lieber zu uns: mit dieser zugestellten Erklärung gekommen.

Wir hätten ihm geholfen wenn das Job Center sich über den Datenschutz hinweg setzt und Notfalls mit Hilfe der Presse auf dem Rechtsweg anständig Wind gemacht.

Aber viele wissen überhaupt nicht was für Rechte und Möglichkeiten sieh haben eben weil die Behörde die Erwerbslosen nicht aufklärt und das aus gutem Grund.

Erwerbslose die ihre Rechte war nehmen sind meist die ungemütlichsten und schwierigsten Kunden aus der Sicht des Job Centers.

Nur ihr Amtsweg ist leider auch gestern bös nach hinten los gegangen.

[ nachträglich editiert von LinkeRevolution ]
Kommentar ansehen
28.09.2012 01:39 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
tja äh: den datenschutz hat er ja nun dank bild und co .. und zum rest sag ich mal lieber nix
Kommentar ansehen
28.09.2012 06:27 Uhr von DevilsD
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Ohje: Als Mitarbeiterin einer Ausländerbehörde wird mir ganz anders, wenn ich das lese. Überall wo es um Existenzen geht, ist sowas möglich, und so leid es mir tut (was hier auf SN ja vorher schon oft aufgegriffen wurde) ist es leider so, dass bestimmte Kulturgruppen relativ geringe Hemmschwellen in Sachen Gewalt haben und RÜCKSICHT ist für sie unbekannt.

Des Weiteren ist es sehr schwierig, einigen Kulturgruppen verständlich zu machen, dass sie nicht nur Rechte sondern auch Pflichten haben. Dies ist mir trotz vielerlei Seminaren (auch interkulturelle Kompetenz) immernoch nicht verständlich und geht gegen mein Verständnis von einer Absicht in ein fremdes Land auszuwandern und dort zu versuchen sich eine Existenz aufzubauen.

Aber wenn ich 10 Jahre hier bin, und immernoch seeeeehr schlecht deutsch spreche, muss ich mich nicht wundern, dass ich keinen Einstieg in den Arbeitsmarkt finde (abgesehen vom Alter von Ahmed S.).

Gerade in heutigen Zeiten wird zudem immer mehr Druck auch auf die Behörden übertragen, somit ists verständlich, dass die Sachbearbeiterin ihn OHNE TERMIN nicht sofort bearbeiten konnte. Immerhin hat sie ihn in den Wartebereich geschickt und nicht nach Hause.

Die Banalitäten die manche zwingen auszuticken werden immer kleiner.
Und nun? Ich habe hauptsächlich mit Fotos und Fingerabdrücken zu tun.

Mein Mitgefühl gilt der Verstorbenen und den Angehörigen, und meine Wut den oberen Bonzen die die "Offene Behörde" als servicegerecht ansehen.

[ nachträglich editiert von DevilsD ]
Kommentar ansehen
28.09.2012 09:03 Uhr von lokoskillzZZ
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
wertloses leben: vor die wand stellen und sein leben beenden! einzige sinnvolle und effektive lösung für solch minderbemitteltes pack!
Kommentar ansehen
28.09.2012 19:56 Uhr von LinkeRevolution
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Schlottentieftaucher: Zuviel Bildzeitung gelesen?

Ist nicht gut für ihr Hirn!

Wegen so Leuten wie ihnen passieren solche Sachen!

[ nachträglich editiert von LinkeRevolution ]
Kommentar ansehen
28.09.2012 22:32 Uhr von LinkeRevolution
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Neu66: Wir kennen unsere Job Center Pappenheimer hier in Neuss!

Glauben sie mir ich mache nach meinem Beruf Montags und Mittwochs noch einmal vier Stunden ALG 2 Beratung (Ehrenamtlich)das ist sozusagen der Beitrag meiner Partei

Und nun möchte ich gern mal wissen was eine Horde rechtsextreme mit diesem Fall zu tun hat?

Deeskalation (jeden Stress vermeiden) ist die erste Pflicht die ein Sachbearbeiter erfüllen muss oder befürworten sie reine Provokation ? Aber dann Prost Mahlzeit dann haben wir aber bald die ersten Schusswechsel in den Job Centern.

Sie wären ein toller Sachbearbeiter der sich vor lauter Dienstaufsichtsbeschwerden nicht retten könnte.

Aber sie kennen die Realität scheinbar nur von RTL und Bildzeitung.

Das ist aber nicht die Realität! .






[ nachträglich editiert von LinkeRevolution ]
Kommentar ansehen
29.09.2012 02:02 Uhr von shadow#
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Psychisch gestört und zu viel BILD gelesen: Ganz schlechte Kombination
Kommentar ansehen
29.09.2012 14:12 Uhr von -Count-
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: "Offenbar befürchtete er, dass mit seinem Foto Millionen verdient werden könnten."

Solche Einzeller bringen keine Millionen, sie KOSTEN Millionen...
Kommentar ansehen
29.09.2012 14:17 Uhr von LinkeRevolution
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Neu555: Wegen einer standarmäßigen Datenschutzerklärungen bekommt man keine Wutanfälle und will seinen Sachbearbeiter abstechen!

Das können sie ihrer Oma erzählen aber nicht mir!

[ nachträglich editiert von LinkeRevolution ]
Kommentar ansehen
30.09.2012 00:24 Uhr von Manchurian
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Update: Achtung der text hat es in sich!

http://www.express.de/...

http://www.express.de/...

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?