27.09.12 14:46 Uhr
 1.241
 

Kalifornien: Mann bietet Ex-Frau für 10,50 Dollar zum Verkauf an

Ein Kalifornier hat bei einem Räumungsverkauf vor seinem Haus einen äußerst ungewöhnlichen "Gegenstand" angeboten.

Auf einem Pappschild pries er die Verflossene so an: "Ex-Frau zu verkaufen oder zu vermieten - alles Ihres für 10,50 Dollar".

Auf dem Schild war zusätzlich eine Zeichnung einer Frau in einem Bikini zu sehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Frau, Dollar, Verkauf, Kalifornien, Ex-Frau
Quelle: www.huffingtonpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Frau lässt sich wegen fehlender Toilette in Haus scheiden
"Breitbart" zeigt Bild von Lukas Podolski als Flüchtling
Polizei findet Marihuana in Baumkronen in bayerischem Wald

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2012 14:54 Uhr von Skyfish
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
unglaublich was man sich hier von den immergleichen Leuten für "News" reinziehen muss.

Unglaublich das ich das noch kommentiere. Sorry an alle die das nicht mehr lesen können, ich versuch es mir ja zu verkneifen. Aber wenn man eine News liesst, das irgendwer irgendwo in kalifornien ein belangloses Pappschild aufgestellt hat... meine Fresse.
Kommentar ansehen
27.09.2012 15:44 Uhr von tom_bola
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@trara123456789: Du hast es gut, mein Nudel(holz) ist aus Marmor. :-(

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Rostock: Gleichstellungsbeauftragte findet Bikinis sexistisch und rassistisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?