27.09.12 12:11 Uhr
 687
 

Griechenland: Fußballer laufen mit Bordellen und Bestattern als Sponsoren auf

In Deutschland war die Aufregung groß, als Werder Bremen die umstrittene Firma Wiesenhof als Sponsor ankündigte, doch griechische Fußball-Vereine haben viel skurrilere Werbungen auf ihren Trikots.

Die Kicker von Paliopyrgos laufen mit der Aufschrift "Bestattungsunternehmen Karaiskaki 53" auf, während ihre Kollegen des Vereins Voukefalas ein Bordell als Sponsor gefunden haben.

"Wir sind gezwungen so zu spielen, weil der griechische Fußballverband uns nicht mehr unterstützt", so Ioannis Batziolas, der Präsident von Voukefalas.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Sport, Griechenland, Bordell, Sponsor, Bestattungsunternehmen
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/FC Bayern München: Carlo Ancelotti schont "Robbery"
Ist Tim Wieses WWE-Karriere schon am Ende?
Fußball: RB Leipzig angeblich in Verhandlungen mit BVB-Spieler Matthias Ginter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2012 12:35 Uhr von Seravan
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Jaja: es gibt numal Unternehmungen. denen nie die Kunden ausgehen. Mich persönllich stört sowas nicht. SInd beides mit die ältesten Gewerbe überhaupt.

Und wie sagte mein Opa immer.
Gebumst und gestorben wird immer (er war bei einem Bestatter angestellt).

[ nachträglich editiert von Seravan ]
Kommentar ansehen
27.09.2012 17:17 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so: An Griechenlands Stelle würd ich im Zweifel auch für das mexikanische Drogenkartell auflaufen, wenn´s genug Kohle bringt.

Das Land braucht nun mal Kohle und da darf man halt nicht zimperlich sein. Wenn die Kritiker keine zahlungskräftigeren Sponsoren herbeibringen können, sollen sie´s Maul halten.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Aktivisten hängen "Flüchtlinge willkommen"-Banner auf Freiheitsstatue
Star Treks Universal-Übersetzer wird bald zur Realität werden
Piratenpartei Brandenburg testet Online-Parteitag, Gäste sind willkommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?