27.09.12 12:01 Uhr
 370
 

US-Studenten: Eine Million Entschädigung wegen Polizei-Pfefferspray-Attacke

Die Universität von Kalifornien muss ihren Studenten eine Schadensersatzzahlung in Höhe von einer Million Dollar leisten, weil diese bei einer Demonstration auf dem Campus mit Pfefferspray attackiert wurden.

Bei dem Protest "Occupy Wall Street" gingen die Campus-Polizisten rabiat gegen die Studierenden vor und 21 von ihnen klagten wegen Verletzung ihrer Bürgerrechte.

Die Polizisten wurden nach dem Einsatz des Pfeffersprays vom Dienst suspendiert und nun stimmte die Uni der Entschädigungszahlung zu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Student, Attacke, Entschädigung, Pfefferspray
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert
Hitchcock in Mannheim: Krähen attackieren und verletzen Spaziergänger

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2012 13:08 Uhr von NoPq
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Cops bzw. der Staat hätte das Schmerzensgeld zahlen sollen. Gutes Urteil und toller Verlauf der ganzen Geschichte.. zum Glück waren Kameras vor Ort, sonst hätte es wieder gehießen "die Demonstranten mit ihrem unendlichen Gewaltpotential" ^^

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?