27.09.12 09:39 Uhr
 295
 

Dresden: Mann klaute "sein" Diebesgut vom Parkplatz des Polizeireviers

Der 38-jährige Mike W. ist wohl ein Gewohnheitsverbrecher, er hat bereits 16 Vorstrafen in seiner Akte. Jene aber, welche am vergangenen Dienstag vor dem Amtsgericht Dresden verhandelt wurde, ist an Dreistigkeit kaum zu überbieten.

Im August letzten Jahres hatte Mike W. 70 Meter feinstes Kupferkabel bei der Deutschen Bahn geklaut. Sein Diebesgut deponierte er im Kofferraum eines VW Lupo, welchen er natürlich vorher ebenfalls geklaut hatte. Den Lupo parkte er über Nacht in der Nähe seiner Wohnung.

Doch am nächsten Tag war das Auto verschwunden, die Polizei hatte es beschlagnahmt. Kein Problem für Mike W., er kletterte über den Zaun des Polizeireviers Meißen und brach "seinen" Lupo auf. Mit dem Diebesgut verschwand er. Allein für diesen Diebstahl muss er nun zwei weitere Jahre hinter Gitter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Dresden, Parkplatz, Diebesgut
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
USA: Arabisch klingender Name - Muhammad-Alis Sohn am Flughafen festgehalten
Berlin: Mann attackierte 71-Jährigen mit Messer, weil er ihn angerempelt haben soll

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Familienministerium vergibt 104,5 Mio € an Scholz & Friends
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?