26.09.12 15:53 Uhr
 155
 

Forschern gelingt es, Herzversagen bei Mäusen zu verhindern

Herzrasen oder zu hoher Blutdruck kann zu krankhaftem Herzwachstum führen. Die Folge davon ist oft ein Herzinfarkt. Forscher der Medizinischen Hochschule Hannover und des Göttinger Max-Planck-Instituts für biophysikalische Chemie haben allerdings entdeckt, wie sie das Herzwachstum verhindern können.

Ursache für das Herzwachstum sind nämlich die zwei kleinen RNA-Moleküle MikroRNAs 212 und 132. Diese befanden sich bei Mäusen mit übergroßem Herzwachstum (Herzhypertrophie) häufig in den Herzmuskelzellen. Die Forscher züchteten daraufhin Mäuse, die ganz viele solcher Moleküle in den Zellen tragen.

Diese Mäusegruppe lebte nur drei bis sechs Monate. Bei einer Vergleichsgruppe, bei der die MikroRNAs gezielt ausgeschaltet wurden, wurde selbst bei Auslösen von Herzstress keine Herzhypertrophie festgestellt. Die Erkenntnis MikroRNA 132 zu hemmen, soll auch beim Menschen zur Heilung beitragen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Herzinfarkt, Herzversagen
Quelle: www.innovations-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2012 16:32 Uhr von no_trespassing
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Notorische Minusklicker: Möchte gerne mal wissen, welcher Spinner hier notorisch minus klickt?
Da ist irgendein Trottel, der wartet bis neue News eingeliefert werden und direkt danach minus.
Dabei ist so eine Meldung nun wirklich kein Minus wert.
Kommentar ansehen
26.09.2012 16:59 Uhr von ChaosKatze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich fand die news mal neben den titten und anderen schwachsinns-news wirklich lesenswert o.o hab sogar was gelernt!
Kommentar ansehen
26.09.2012 18:37 Uhr von Pils28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Herzversagen ist im besten Willen: Umgangssprache. Es geht wohl um Herzinsuffizienz oder Heart failure im Englischen. Genau genommen wohl um chrinische herzinsuffizienz mit hypertrophischen Kompensationsvorgängen. Das Herz versucht, sollte es nicht mehr die benötigte Pumpleistung erbringen, dieses mit erhöhung des Muskelvolumens kompensieren. Leider führen diese Veränderungen auf Dauer zum unweigerlichen Totalversagen und Tod. Die Häufigste Ursache ist der Herzinfarkt, Herzklappeninsuffizienz oder Stenosen oder beliebig andere Veränderung, die zu einer Verminderung der Pumpleistung oder höhen Blurdruck führen (oder hoher Blutdruck an sich).

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?