26.09.12 13:22 Uhr
 231
 

Ann Romney: Ein mormonischer US-Präsident zeige, dass es keine Vorurteile gibt

Die Frau des amerikanischen Präsidentschaftsbewerbers Mitt Romney hatte einen Aufrtitt in der "Tonight Show" von Jay Leno und sprach dort über die Ambitionen ihres Mannes.

Ann Romney hält die Wahl eines Mormonen zum US-Präsidenten für ein wichtiges Signal, denn dies würde beweisen, "dass Vorurteile links liegen gelassen" würden.

Auch bei Barack Obama hätte es ihr gefallen, dass mit ihm der erste Afroamerikaner zum Präsidenten gewählt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wahl, US-Präsident, Mitt Romney, Vorurteile, Mormone
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump will seinen Kritiker Mitt Romney angeblich zum Außenminister machen
Republikaner Mitt Romney wütend: "Trump ist ein Aufschneider und ein Betrüger"
US-Präsidentschaftswahl: Mitt Romney tritt zum dritten Mal als Kandidat an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump will seinen Kritiker Mitt Romney angeblich zum Außenminister machen
Republikaner Mitt Romney wütend: "Trump ist ein Aufschneider und ein Betrüger"
US-Präsidentschaftswahl: Mitt Romney tritt zum dritten Mal als Kandidat an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?