26.09.12 10:50 Uhr
 2.663
 

"O´zapft is": Oktoberfestbier macht schneller betrunken

Ohne "a Maß" ist das alljährliche Oktoberfest in München natürlich nicht vorstellbar. Verschiedene Bierproduzenten werben auf dem Fest sogar mit eigens gebrautem "Oktoberfestbier". Davon liefen im vergangenen Jahr bereits 7,5 Millionen Liter die durstigen Kehlen der Besucher des Volksfestes hinunter.

Mit einem Alkoholanteil von etwa sechs Prozent liegt das Gebräu, das streng nach dem Münchner Reinheitsgebot von 1487 gebraut wird, leicht über handelsüblichen Bieren. Damit kann es zwar noch nicht als "Starkbier" gehandelt werden, macht aber dennoch schneller betrunken als "normales" Bier.

Nach dem Genuss einer Maß (ein Liter) hat ein 80 Kilogramm schwerer Mann bereits knapp 0,75 Promille Alkohol im Blut. Bei einer 60 Kilogramm schweren Frau sind es sogar 1,1 Promille. Der Geschmack wird als feinherb, süffig und leicht malzig beschrieben. Das Bier ist mit weniger Kohlensäure versetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Alkohol, Bier, Oktoberfest, betrunken
Quelle: www.apotheken-umschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2012 12:04 Uhr von cyp
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Ja bitte noch mehr Oktoberfestnews. Schön die Klischees über Deutsche weiter bedienen. Ich finde Bier wirklich wirklich sehr unspannend. Egal wo es ausgeschenkt wird.
Kommentar ansehen
26.09.2012 12:22 Uhr von damitschi
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Es gab mal einen ADAC-Test: wo die Teilnehmer einmal Nüchtern getestet wurde und nach Alkoholgenuss...


Da wurde ein junger Mann gefragt, was er denn bereits getrunken hab.

Darauf er: "Eine ganze Menge, 3 Bier, 2 Longdrinks und ein paar Kurze!"


Also "Gelächter", da hau ich mir "morgens mehr ins Müsli", als das eine "ganze Menge" sei!... ;-)


Da hätt ich gern mal mitgemacht... :-)
Kommentar ansehen
26.09.2012 13:19 Uhr von a.j.kwak
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
news?? was is daran jetzt ne news? is ja nicht erst seit diesem jahr so... abgesehn davon hat das ja nichtma speziell was mit dem oktoberfest zu tu, jedes festbier hat mehr alkohol als normales bier, egal ob beim oktoberfest, bergkirchweih, gäubodenfest,....usw...
hauptsache in der news steht was von oktoberfest damits angeklickt wird
Kommentar ansehen
26.09.2012 15:04 Uhr von uhrknall
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ist ja bekannt das Festbier ist Märzen, das ein bisschen gehaltvoller ist. Dafür ist es nicht besonders herb.

Oktoberfestbier gibt es überall zu kaufen, das Hofbräu und das Paulaner finde ich am besten :)
Kommentar ansehen
26.09.2012 20:10 Uhr von Joeiiii
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Was mich immer noch wundert:

Seit wann bekommt man auf der Wies´n einen Liter Bier, wenn man eine Maß bestellt?
Kommentar ansehen
27.09.2012 00:43 Uhr von Lykantroph
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Joeiii: Da ich absolut keine Ahnung habe, es mich aber wirklich interessiert, poste ich hier mal (in der Vermutung dass sie falsch ist) die Definition von Wikipedia:

"Ein Maßkrug ist eine bestimmte Art eines Bierkruges. Er fasst das Volumen einer Maß (auf bairisch und schwäbisch die Maß, mit kurzem a wie in massiv oder massig, nicht etwa lang wie in Maßband; in anderen Gegenden eher das Maß mit langem a). Damit waren früher 1,069 Liter gemeint, heute ist es jedoch genau 1 Liter. Üblicherweise wird der Maßkrug insbesondere in Bayern und Österreich für Bier und Biermischgetränke wie Radler oder Schneemaß verwendet."

Spielst du auf die 1,069l an oder gibt´s da noch einen anderen Zusammenhang der mir als jetzt in meinem Fall Brandenburger nicht bekannt ist/sein könnte?
Kommentar ansehen
27.09.2012 22:15 Uhr von Joeiiii
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Lykantroph: Nein! Ich meinte, daß man ein halben Liter Bier bekommt und einen halben Maßkrug voll Schaum. ;-)

Bei zwei Maß kommt man vielleicht auf einen Liter. :D Klar, das ist jetzt leicht übertrieben dargestellt. Mehr als zur Hälfte ist schon eingeschenkt. Aber von einem LITER Bier ist man bei einer Wiesn-Maß weit entfernt. Für das Geld, das ein Wiesn-Liter Bier kostet, bekommt man bereits einen Kasten Bier (20 Flaschen a´ 0,5 Liter = 10 Liter).

Daß der Preis dann auch noch jedes Jahr steigt, ist eigentlich eine Frechheit, zumal Bier nicht in diesem Ausmaß teurer wird. 1993 kostete eine Maß noch ähnlich viel wie heute, nämlich 9 bis 9,80. Allerdings noch D-Mark, nicht Euro. Der Preis hat sich also verdoppelt.
Kommentar ansehen
03.10.2012 16:41 Uhr von Lykantroph
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Joeiiii: Alles klar, verstanden und mit Plus bewertet! ;)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?