26.09.12 10:10 Uhr
 3.941
 

Sicherheitslücke bei Samsung-Smartphones: So kann man sich schützen (Update)

Wie ShortNews.de bereits berichtete, klafft derzeit eine gravierende Sicherheitslücke bei zahlreichen Smartphones von Samsung. Doch es gibt eine Möglichkeit, sich gegen das Fernlöschen aller Daten auf dem Smartphone zu schützen.

Dazu muss der WAP-Push auf dem Handy ausgeschaltet werden. Außerdem gibt es auch eine Gratis-App für Android, mit der URLs mit Telefonnummern erkannt werden und vor dem Wählen noch einmal nachgefragt wird.

Durch diese beiden Schritte ist es nicht mehr möglich, alle Daten auf aktuellen Handys von Samsung aus der Ferne zu löschen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Session9
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Schutz, Samsung, App, Android, Sicherheitslücke
Quelle: www.computerwissen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln
Bei Netflix kann man nun auch Filme und Serien downloaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.09.2012 10:10 Uhr von Session9
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
In der Quelle findet ihr Download-Links sowie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie ihr den WAP-Push ausschaltet.

Ich bin echt auf die Stellungnahme von Samsung gespannt, die schwitzen bestimmt grad Blut und Wasser.
Kommentar ansehen
26.09.2012 10:43 Uhr von derNameIstProgramm
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Geht bei mir nicht: Scheinbar stimmen die Artikel die berichten dass Samsung diesen Fehler bereits mit dem letzten Update vor ein paar Wochen behoben hat. Zumindestens bei meinem Model...
Kommentar ansehen
26.09.2012 11:11 Uhr von Raptor667
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
und bei einer Custom Rom funktioniert der Trick eh nicht. Zumindest bei der Custom Rom mit Jelly Bean die ich drauf hab.
Kommentar ansehen
26.09.2012 12:34 Uhr von SN_Spitfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alle neuen: SGSIII sind ebenfalls nicht davon betroffen.
Kommentar ansehen
26.09.2012 12:37 Uhr von omar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht alle Geräte betroffen Geräte, die bereits mit Android 4.1 Jelly Bean laufen, sind nicht betroffen.
"Grundsätzlich sei an dieser Stelle auch noch einmal erwähnt, dass es sich dabei noch nicht einmal um ein reines Samsung-Phänomen handelt, sondern eines von Android selbst – unter Umständen könnte der Exploit also auch auf Geräten anderer Hersteller funktionieren."

Zudem wurde der Fehler mit dem letzten Softwareupdate behoben!
"[Update]: Zumindest zum Galaxy S3 hat sich Samsung inzwischen konkret geäußert: „We would like to assure our customers that the recent security issue concerning the Galaxy S III has already been resolved through a software update. We recommend all Galaxy S III customers download the latest software update, which can be done quickly and easily via the Over-The-Air (OTA) service.“"

Quelle:
http://www.androidnext.de/...
Kommentar ansehen
26.09.2012 20:08 Uhr von puremind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also würde es sich hier um ein Smartphone einer bestimmten Marke handeln würde hier wieder qualifiziertes rumgerotze losgehen. Ich kann mir das jetzt nicht erklären warum es hier so friedlich zu geht....woran liegt das jetzt wohl...ach ich komm nicht drauf.

So zum Thema: Das Gemeine soll wohl sein, dass man dem Löschprozess zuschauen kann und einem jedoch die Hände gebunden sind.
Kommentar ansehen
26.09.2012 23:32 Uhr von no-smint
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Master-Reset: Tastächlich ist diese Sicherheitslücke auch bei meinem HTC One S reproduzierbar. USSD Codes in iFrames werden auch dort ohne Nachfrage ausgeführt. ABER, nur bei Samsung (soweit ich weiß) kann man per USSD einen sog. Master-Reset (oder Factory Reset) durchführen, für den es keine weitere Bestätigung braucht.

Das macht das ganze so brisant. Andere Hersteller sind also vom zugrunde liegenden Problem auch betroffen, es entsteht aber kein Schaden, da bei anderen Herstellern nur "harmlose" USSD Codes implementiert sind, wie z.B. IMEI anzeigen, guthaben abfragen, etc. und nicht wie bei Samsung, Master-Reset oder andere unfreundliche Dinge.
Kommentar ansehen
27.09.2012 15:35 Uhr von DJCray
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm Einige Sachen haben mich auch stutzig gemacht.

Ich kann über google (Web-Browser auf dem PC) über mein google-Account direkt neue Software auswählen und dann installiert es automatisch von selbst auf das Handy.

Wenn sowas geht, dann kann man sicherlich auch das Handy komplett auslesen oder löschen.

Oder irre ich mich?

Alle Daten sind somit in den Handy von Google?

Gruß
DJ

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?