25.09.12 23:02 Uhr
 234
 

China: Deutscher Architekt arbeitet am ersten Unterwasser-Hotel der Welt

Vor der Küste des chinesischen Südens soll in Bälde das erste schwimmende Hotel der Welt entstehen. Der deutsche Joachim Hauser ist an dem Projekt federführend beteiligt. In rund drei Jahren soll das Gebäude, das sich zu einem großen Teil im Wasser versenken lässt, zu Wasser gelassen werden.

Insgesamt soll das Gebäude über rund 200 Gäste bewirten können. "Das Unterwasserhotel ist eine Mischung aus Kreuzfahrtschiff, U-Boot und Passagierdampfer", kommentierte Hauser sein Vorhaben. Insgesamt 180 Millionen Dollar sollen für den Bau aufgewandt werden.

Dieser Preis ist durch die massiven Sicherheitsvorkehrungen zu erklären, die selbst einer Kollision mit einem Schiff gewachsen wären. Einzig die Möglichkeit eines Taifuns macht dem Konstrukteur Sorgen. In diesem Fall muss das Hotel evakuiert werden. Eine Übernachtung koste zwischen 850 und 15.000 Dollar.


WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: China, Sicherheit, Kosten, Hotel, Architekt, Unterwasser
Quelle: web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"
Wismar: Männer klettern auf Lokomotive - Beide tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesursache bekannt: Modedesigner Otto Kern stürzte aus zehntem Stock
Angelina Jolie angeblich mit Frau liiert
Google-Ranking: 2017 war Donald Trump die meistgesuchteste Person


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?