25.09.12 19:25 Uhr
 732
 

UN-Vollversammlung: Barack Obama greift Iran und Syrien an

Vor der UN-Vollversammlung in New York griff Barack Obama sowohl Syrien als auch den Iran an. Zusammen mit UN-Generalsekretär Ban Ki Moon forderte er ein hartes Eingreifen. Er sprach von Sanktionen und Konsequenzen gegen Assad. Täglich kommen neue grausame Berichte von Menschenrechtsorganisationen.

Der US-Präsident wirft dem Iran vor, die syrische Führung zu unterstützen. Er will diejenigen isolieren, die den Hass auf Amerika, Israel und den Westen schüren. Darüber hinaus warnte Obama den Iran, dass die Zeit für eine diplomatische Lösung beschränkt sei.

Dem Iran wird vorgeworfen, unter dem Vorwand der zivilen Atomenergie-Nutzung heimlich am Bau der Atombombe zu arbeiten. Obama sagte, er werde "tun, was getan werden muss", um zu verhindern, dass der Iran an die Atombombe kommt. Der Auftritt des US-Präsidenten ist auch wichtig für den Wahlkampf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ouster
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Barack Obama, Angriff, Syrien, UN, Vollversammlung
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren
USA: Barack Obama will auch als Ex-Präsident seine Meinung sagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.09.2012 19:32 Uhr von Exilant33
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Obama redet über Menschenrechte die sein Land unter seiner Führung mit Füßen tritt! Was für ein Hohn! Und gleich mal Israel tiefer in den Anus gekrochen! Aber was erwarte Ich auch -.-.
Kommentar ansehen
25.09.2012 19:33 Uhr von MarcTaleB
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Reisserischer Titel! Und wieder einmal suggeriert hier ein Titel etwas ganz anderes. Nämlich dass der Iran und Syrien millitärisch angegriffen WIRD und nicht verbal angegriffen WURDE.
Ich finde, dass sollte geändert werden, denn sonst hat das hier mal wieder BILD-Niveau.
Kommentar ansehen
25.09.2012 19:52 Uhr von MarcTaleB
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@ouster: Ändert nichts! Das "UN-Vollversammlung" suggeriert, dass er das dort angekündigt haben könnte.
Also er geht dahin und sagt, er greife Iran und Syrien an.
Kommentar ansehen
25.09.2012 20:14 Uhr von MarcTaleB
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ouster: Zu 1: Naja, ich bin der Meinung, dass weit mehr als die Hälfte der Leser die Überschrift falsch verstehen werden. Nicht weil diese Leser das nicht verstehen können, sondern gerade weil die Überschrift beide Möglichleiten zulässt. Ich will ja nicht unbedingt sagen, dass Du das absichtlich so geschrieben hast (manche Newsschreiber schreiben das so, weil sie es für sie sie in Ordnung ist), aber es ist halt reisserische als zu schreiben "Obama greift Iran und Syrien verbal an", was meiner Meinung nach korrekter gewesen wäre.

Zu 2: Und wieviele der Newsleser, glaubst Du, wissen das? Hätte ja sein können, dass er um Hilfe bettelt (was ja nicht gerade abwegig ist).
Kommentar ansehen
25.09.2012 20:37 Uhr von MarcTaleB
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ouster: Da hast Du natürlich recht. Er droht indirekt einen Millitärschlag an. In den USA wird entgegen der Meinung in Deutschland aber eher vermutet, dass er sich gerade wegen den anstehenden Wahlen zurück hält.
Die demokratischen US-Bürger sind der Kriege momentan überdrüssig. Wenn die Wahlen aber um sind, hat er freie Bahn, denn dann stünden ihm sogar die Republikaner bei und er selbst braucht sich um die Wiederwahl keine Sorgen zu machen.
Also warten wir mal die Wahlen plus 3-4 Monate ab. Dann werden wir sehen, was er wirklich vor hat.
Kommentar ansehen
25.09.2012 21:11 Uhr von Floetistin
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
ouster: also erstmal... der TItel ist wirklich einwandfrei verständlich. Was MarcTaleB daraus macht ist.. naja. Man kann auch etwas missverstehen WOLLEN.

Dann aber... ich kanns nur wiederholen. Der Iran wird absichtlich in die Ecke gedrängt.

Ein Präventivschlag, etc. ist kaum vorstellbar. DAmit würden Angriffskriegen Tür und Tor geöffnet. Auch China könnte dann in den USA einmarschieren unter dem Aspekt "seine" Ressourcen und Märkte zu schützen. Nur so als Beispiel.

Nein, der Iran wird aktuell absichtlich in eine Abseitsrolle gedrängt aus der er kaum wieder rauskommt. Wenn jetzt irgendeine militärische Handlung des Iran folgt wird jede Regierung der westlichen Welt verkünden "Ich habs doch gleich gesagt!"

Die Gefahr, dass Israel einen "Befreiungsschlag" verübt um sich endgültig durchzusetzen ist wesentlich größer als das ein Land, das seit Jahrhunderten keinen von sich aus angefangenen Krieg geführt hat und technisch gesehen den westlichen Ländern Jahrzehnte zurückliegt jetzt die Atombombe baut und diese dann auch einsetzen kann.

Der Iran hält sich an alle Verträge. Abgesehen von den Kontrollen, da er ihnen unterstellt nicht unparteiisch zu sein (was auch nicht ganz abwegig ist).
Alternativ hatte er Kontrolleure zugelassen, die aus Russland und anderen verbündeten Staaten kamen. Diese hat die USA und Europa wieder nicht akzeptiert - da nicht unparteiisch.

Man dreht sich hier im Kreis. Fakt ist, dass es keine Beweise für eine Urananreicherung zu kriegerischen Zwecken gibt, im Iran.
Statt dessen aber in Nordkorea, nur es kümmert keinen. Und das ein hochtechnologisiertes Land wie Israel A-Waffen hat aber sich keiner Aufsicht unterwirft scheint auch uninteressant zu sein.
Von Pakistan, Indien, RUssland und China will ich gar nicht sprechen.

Zwecks Atomwaffen könnte man den Finger auf die meisten größeren Staaten dieses Erdballs legen und würde keinen Falschen treffen. Aber gerade ein Land, welches sich an einen freiwilligen Vertrag hält in die Enge zu treiben halte ich für falsch.

Das der Iran Syrien unterstützt ist natürlich schlimm. Doch was für eine Wahl lässt der Westen dem Iran denn?
Der Iran sucht und braucht händeringend Verbündete, da dürfte ihm fast jeder Recht sein.
Und wenn Syrien fällt und sich dem Westen nähert ist der Iran so gut wie isoliert.

Es bleibt ihm also gar nichts übrig.

Was bringen denn all die Sanktionen? Außer Wut, Hass und mehr Problemen.
Statt dessen sollte man den Wünschen des Iran entgegenkommen und ein Team aus Kontrolleuren zusammenstellen, dass zur Hälfte aus denen des Iran besteht und zur Hälfte aus westlichen.

Das Handelsembargo aufheben / lockern, dafür aber streng kontrollieren. Oder gar nur für bestimmte Produkte aufheben.

Auf die Art wie es aktuell gemacht wird kommt man nicht weiter. Man drängt jemanden in eine Ecke und schlägt weiter auf ihn ein. Bis man an dem Punkt ist an dem dieser Jemand genau so wird wie man ihn vorher bezichtigt hat zu sein.

"Self fulfilling Prophecy" nennt man das.
Kommentar ansehen
25.09.2012 22:10 Uhr von raterZ
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
was für eine propaganda: in syrien herrscht bürgerkrieg unter anderem mit ausländischen militärischen gruppierungen. krieg ist krieg - und da sind die USA mit grausamen verbrechen ja wohl #1 auf der liste zur zeit.
Kommentar ansehen
25.09.2012 23:01 Uhr von Falap6
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@floetistin @trara: "Nein, der Iran wird aktuell absichtlich in eine Abseitsrolle gedrängt aus der er kaum wieder rauskommt. Wenn jetzt irgendeine militärische Handlung des Iran folgt wird jede Regierung der westlichen Welt verkünden "Ich habs doch gleich gesagt!""
Sie können es auch einfach lassen, irgendeine militärische Handlungen durchzuführen, schon könnte das niemand sagen.

"Der Iran hält sich an alle Verträge. Abgesehen von den Kontrollen, da er ihnen unterstellt nicht unparteiisch zu sein (was auch nicht ganz abwegig ist).
Alternativ hatte er Kontrolleure zugelassen, die aus Russland und anderen verbündeten Staaten kamen. Diese hat die USA und Europa wieder nicht akzeptiert - da nicht unparteiisch."

Das ist natürlich eine blöde Sache sich vom Stärkeren solche Sachen aufzwingen zu lassen, aber Sie könnten anderseits auch einfach in den sauren Apfel beißen, die Kontroleure reinlassen und dann wären, wenn es denn stimmt und sie keine Atombombe bauen, die ganzen Vorwürfe hinfällig und es gäbe auch keinen Kriegsgrund von israelischer Seite mehr. und sie bräuchten auch nicht mehr Syrien unterstützen. Wieso tun sie das nicht ?

@trara

"Der Perser ist nicht dumm. Sie wissen genau, dass sie dann vom gesamten Westen angegriffen werden. auch mit Atombomben. Und das würde Persien nicht überleben."
Was bringt Ihnen dann diue Bombe?`

@
Der gleiche Effekt wie bei den USA gegen die Sowjetunion (und heute Russland). Jeder hat vor dem anderem Angst. Denn jeder weiß dass die Antwort tödlich ist.
Das ist der Grund, warum wir in Europa noch keinen Krieg haben.

Na toll!

Du vergisst dabei, dass das ganze lange nicht so einfach verlief, wie du ds darstellst. Es wäre ja beinahe zum Krieg gekommen und wir können es einigen LEuten verdanken, dass sie die Nerven behalten haben. Es braucht ja nur der eine zu denken der andere greift an und schon is vorbei. Was ehr Atombomben für einen Frieden bringen sollen kann ich nicht nachvollziehen.
Kommentar ansehen
26.09.2012 09:44 Uhr von psycoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum eigntlich plötzlich Syrien? Warum interessiert man sich eigentlich plötzlich für Syrien? Das Land ha tdoch vorher auch keine Sau interessiert, außer im Bezug auf Israel.

Da tobt ein Bürgekrieg und die Leute wurden von einem Diktator unterdrückt. Jetzt kämpft der gegen Islamisten. Pest und Cholera in Reinform.

Syrien unterscheidet sich doch nicht von anderen Ländern. Wann maschieren wir denn endlich in einige afrikanische Staaten ein, in denen ebenfalls Diktaroen herrrschen oder Bürgerkriege?

Ob der arabische Frühling den Leuten wirklich Freiheit bringt ist ja noch gar nicht klar. Wenn ich mir Ägypten und andere Länder ansehe, habe ich nicht das gefühl, dass es unbedingt besser wird.

Anstelle des Iran würe ich einfach den Atomwaffensperrvertrag kündigen, dann kann man auch Atombomben haben, wie etwa Israel.
Kommentar ansehen
26.09.2012 11:44 Uhr von mayan999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"in your face": http://www.youtube.com/...

wo ist peri nur, wenn man ihn mal braucht ?
Kommentar ansehen
26.09.2012 14:20 Uhr von Falap6
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@trara: Erstens hab ich nicht behauptet, dass der Iran irgendwen angreift und zweitens ist die Tatsache, dass sie in der Vergangenheit keinen Krieg angefangen haben nun wirklich kein Grund. Die Umstände haben sich in den letzten 100 Jahren dort grundlegend zig mal verändert. Der Iran ist nicht mehr der Iran von früher und zuletzt ist kein Saddam mehr da, der den Iran kleinhalten kann.

Und wenn sie plötzlich eine Atombombe hätten, ist es aus meiner Sicht mehr als fraglich, ob das Isreal an einem Angriff hindern würde. Vllt. wäre das auch genau der Anlass, den Isreal dazubewegen würde anzugreifen.

Und es gab mehrfach Aussagen von iranischer Seite, dass Isreal von Landkarten verschwinden müsse, das ist recht eindeutig.

Iran könnte recht einfach nachgeben, Kontrolleure reinlassen, Atomenergietechnik von westlichen Ländern beziehn und dann hätte Isreal keinen Kriegsgrund mehr, zuallermindest könnten sie niemals einen Kreig gegen Iran rechtfertigen.
Da weder Iran noch Isreal nachgeben werden, sehe ich die einzige Möglichkeit, dass Obama möglich diplomatisch I. klar gemacht, dass es keine Unterstützung von amerikanischer Seite gegen einen Krieg geben wird, denn darauf haben die Amis auch keinen bock.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren
USA: Barack Obama will auch als Ex-Präsident seine Meinung sagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?