25.09.12 19:14 Uhr
 1.289
 

"Mir fehlen die Worte" - Diskuswerfer Robert Harting attackiert Sportbund

Diskus-Olympiasieger Robert Harting hat den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) heftig kritisiert. So sei die Verteilung der Gelder undurchsichtig. Harting plädierte für Selbstkritik seitens des Verbandes und reagierte auf die Kritik nach Olympia an den Athleten besonders scharf.

"Wenn Athleten Geld verdienen wollen, sollen sie Lotto spielen - das höre ich von dem DOSB-Präsidenten. Ich, der acht Stunden am Tag trainiert und danach noch zwei Stunden Uni macht. Da fehlen mir die Worte, da fehlen mir einfach die Worte. Das ist sowas von daneben", so der 27-Jährige.

Der DOSB reagierte entspannt auf die Kritik. Der Verband unterstütze die Sporthilfe und damit die Athletenförderung vertraglich fixiert mit jährlich 1,2 Millionen Euro. Generaldirektor Michael Vesper lud Harting dazu ein, sich in der Athletenkommission zu engagieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Kritik, Olympia, Verband, Förderung, Robert Harting
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russische Hacker veröffentlichen Dopingtest von Olympia-Sieger Robert Harting
Olympia: Diskuswerfer Robert Harting schafft Qualifikation nicht
Olympiasieger Robert Harting sauer über Hamburger nach "Nein" zu Spielen