25.09.12 18:19 Uhr
 241
 

IKEA löscht auf russischer Homepage "Pussy-Riot"-Unterstützerfoto von User

Der Möbelgigant IKEA hat auf seiner russischen Homepage ein Foto eines Users gelöscht, der damit Unterstützung für die inhaftierte Putin-kritische Band "Pussy Riot" ausdrücken wollte.

Das Bild zeigt vier Menschen in gestrickten Gesichtsmasken, wie die Band sie auch immer getragen hat. Die Maskierten sitzen auf IKEA-Möbeln in einer Filiale der Kette.

Das Foto gehört zu einer Kampagne von IKEA, bei der das Möbelhaus Kunden auffordert, Bilder von sich in den Filialen hochzuladen. Dieses Bild scheint jedoch unerwünscht zu sein: IKEA sagte, man sei ein kommerzielles Unternehmen und halte sich aus politischen oder religiösen Diskussionen heraus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Foto, User, Homepage, IKEA, Pussy Riot, Löschung
Quelle: www.huffingtonpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russische Punk-Aktivistinnen "Pussy Riot" widmen Vagina einen Song
Pussy-Riot-Aktivistin Nadja Tolokonnikowa berichtet von Folter in russischem Straflager
Pussy Riot mit Song gegen Donald Trump und einem für Bernie Sanders

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.09.2012 19:53 Uhr von xjv8
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
finde ich: auch richtig. Das ist ein Möbelhaus und keine Platform für Politik. Es gab und gibt genügend Foren, auf denen man sich austoben kann.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russische Punk-Aktivistinnen "Pussy Riot" widmen Vagina einen Song
Pussy-Riot-Aktivistin Nadja Tolokonnikowa berichtet von Folter in russischem Straflager
Pussy Riot mit Song gegen Donald Trump und einem für Bernie Sanders


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?