25.09.12 18:04 Uhr
 1.352
 

Unionspläne: Kinderlose sollen im öffentlichen Dienst benachteiligt werden

Die Union plant, Familien in der Gesellschaft zu stärken und will dafür Kinderlose benachteiligen.

Im öffentlichen Dienst sollen Eltern demnach bevorzugt und auch schneller befördert werden.

Alle Gesetze sollen nun einem "Familien-TÜV" unterzogen werden. "Wir dürfen die niedrige Geburtenrate in Deutschland nicht fatalistisch hinnehmen, sondern wollen den Trend auf längere Sicht abmildern", so Fraktionsvize Günther Krings zu dem Plan.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Familie, Union, Öffentlicher Dienst, Benachteiligung, Kinderlosigkeit
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.09.2012 18:18 Uhr von holaa
 
+34 | -3
 
ANZEIGEN
sollen nun Frauen gezwungen werden, Kinder zu bekommen, nur damit Familien im öffentlichen Dienst schneller befördert werden?? Die Löhne allgemein sollten erhöht werden, die Kindergelder aufstocken. Was nutzen mehr Kinder, wenn es nicht genügend Kindergartenplätze gibt??? Das Erziehungsgeld ist eh ein Witz.
Es KANN SICH DOCH heutzutage fast keiner mehr Kinder LEISTEN!!!!!!
Kommentar ansehen
25.09.2012 18:23 Uhr von Katzee
 
+45 | -1
 
ANZEIGEN
Anstatt immer wieder gegen: den Gleichheitsgrundsatz des Grundgesetzes zu verstoßen, sollten diese Vollpfoten lieber überlegen, warum die Deutschen kaum noch Kinder in die Welt setzen.

Man sollte sich nur einmal hierüber Gedanken machen:
- Kinder brauchen Zeit und Geduld - die Bundesregierung will aber die Mütter möglichst schnell wieder ins Berufsleben schicken. Zeit für Kinder bleibt da nicht
- Kinder kosten Geld - aber immer mehr Deutsche müssen sich mit Billigjobs und staatlicher Unterstützung über Wasser halten
- Kinder brauchen Platz zum Spielen - die Grundstückspreise aber gerade in den Städten sind so hoch, dass die Grundstücke lieber mit Luxuswohnungen vollgebaut werden anstatt mit Spielplätzen
- wenn Kinder spielen, geht es nun mal laut zu - viele Erwachsene wollen aber diesen "Lärm" nicht in ihrer Gegenwart haben. Sie empfinden spielende Kinder als lästig. Kinder sind oftmals in der Nachbarschaft unerwünscht, so dass Wohnungen doch lieber an Kinderlose vermietet werden und Familien mit Kindern Probleme haben, eine anständige Bleibe zu finden.
Kommentar ansehen
25.09.2012 18:30 Uhr von sicness66
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Geil: Wie wäre es mit einem neuen Lebensborn ?
Kommentar ansehen
25.09.2012 18:34 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.09.2012 18:35 Uhr von majorpain
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: Na ja kann eine paar keine Kinder bekommen werden sie so noch mehr gedrückt.
Finde sowiso mit oder ohne Kinder sollen alle mal entlastet werden.
Alles Geld ins Ausland verschicken aber wir nur noch am Arbeiten für die oberen Herren.
Kommentar ansehen
25.09.2012 19:52 Uhr von tafkad
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hätte ja gern Kinder: doch meine bessere Hälfte zeigt mir jedesmal den Vogel und meint Sie will auch Geld verdienen da einer alleine viel zu wenig ist. Komisch und dabei ist mein Lohn noch nichtmal so schlecht als IT´ler. Im Endeffekt hat Sie aber recht, wenn ich überlege wieviel Urlaube ich und meine Schwester früher mitgemacht haben, soviel könnte ich mir heutzutage nichtmal mit nur einem Kind leisten.

Unsere Regierung will einfach preisgünstige Lohnsklaven und da werde ich mit Sicherheit keine weiteren in die Welt setzen, damit die 10% der Reichen sich gemütlich bedienen lassen können.
Kommentar ansehen
25.09.2012 19:54 Uhr von Phyra
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
beste loesung waere der wechsel vom 40h job zum 30h job, dann bleibt auch zeit fuer die familie.
wer aber jeden tag ausser am we 8 stunden + fahrzeit weg ist, d.h. 8-18 oder 20:00, der hat weder lust noch zeit sich um kinder zu kuemmern.
Kommentar ansehen
25.09.2012 21:08 Uhr von IlIlIlIlIlIlIlIlIlI
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerlich. Diese Idioten sollten sich mal fragen warum hier so wenige noch Kinder haben wollen (Details würden jetzt an dieser Stelle zuviel Umfang haben), dann dämmert es ihnen vielleicht. Ansatzpunkte gibt es zu Genüge.
Per Gesetz Leute quasi zur Fortpflanzung zu zwingen kann jedenfalls nicht der richtige Weg sein.

[ nachträglich editiert von IlIlIlIlIlIlIlIlIlI ]
Kommentar ansehen
25.09.2012 21:56 Uhr von Dracultepes
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@tafkad: Sie kann ja unmittelbar danach wieder einsteigen. Man muss sich nur rechtzeitig um nen Krippenplatz bemühen. Quasi 2 Jahre vor der Geburt :P

b2t

Menschen die wie ich einfach keine Kinder mögen sollen benachteiligt werden? Nice
Kommentar ansehen
26.09.2012 05:30 Uhr von DevilsD
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt auch Familien die keine Kinder bekommen können, und das auch nicht der Obrigkeit auf die Nase binden müssen.
Was kommt als nächstes wenn das mal funktioniert und wir wie die Chinesen bevölerungstechnisch aus allen Nähten platzen? Die Ein-Kind Politik?

Meine Güte, es gibt soviele andere Ansätze wo man die Bürger mal wieder staatlich beglücken kann - warum immer von oben drauf?
Kommentar ansehen
26.09.2012 07:38 Uhr von DaggetTheBeaver
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mehr Probleme Was ist mit Eltern, die ihr Kind auf tragische Weise verloren haben? Zu dem Trauma kommt noch der Stress mit dem Staat oben drauf...
Kommentar ansehen
26.09.2012 11:53 Uhr von damitschi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Staat sollte ersteinmal: dafür Sorgen, dass die Schulbildung wieder auf Vordermann kommt und nicht noch mehr sozial schwache von der Allgemeinheit bezahlt werden müssen, damit sie irgendwann mal einen vernünftigen Job finden, ohne sich für ihren normalen Lebensunterhalt krummbuckeln zu müssen.


Wenn ich daran denke, dass Jugendlichen in der Schule beigebracht wird, wie ein "Hartz IV-Antrag" ausgefüllt wird, dann kann ich nur mit dem Kopf schütteln!

ABER Deutschland kann ja Geld in´s Ausland verschenken... :-(
Kommentar ansehen
29.09.2012 20:33 Uhr von NolanDaneworth
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Seit wann ist das was Neues? Kinderlose und Unverheiratete sind und waren doch schon immer benachteiligt, nicht nur im öffentlichen Dienst. Ich sage nur Steuerklasse I. Aber hauptsache den Kleinen wird das Geld aus den Taschen gezogen, dass es den Großen besser geht. Auf dem Arbeitsmarkt wird das allerdings andersrum sein.
Kommentar ansehen
16.01.2013 12:15 Uhr von Mecando
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Es KANN SICH DOCH heutzutage fast keiner mehr Kinder LEISTEN!!!!!!"

Heutzutage WILL sich keiner mehr Kinder leisten.
Alles andere sind Stammtischfloskeln...

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?