25.09.12 13:52 Uhr
 234
 

Hillary Clintons Sprecher antwortete auf kritische Pressefragen mit "Fuck off"

Philippe Reines sollte als Sprecher von US-Außenministerin Hillary Clinton diplomatische Antworten geben.

Das "Fuck Off", das er dem kritischen Blogger jedoch entgegenschleuderte, gehört nicht in diese Kategorie.

Reines reagierte extrem genervt auf die Fragen des Bloggers in einem schriftlichen E-Mail-Wechsel und drohte dem Journalisten gar, dessen Mails einfach zukünftig als Spam zu behandeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: E-Mail, Hillary Clinton, Sprecher, Blogger
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach versöhnlichen Tönen: Donald Trump nennt Hillary Clinton wieder "korrupt"
"Sperrt sie ein"-Wahlkampf: Donald Trump klagt doch nicht gegen Hillary Clinton
Hillary Clinton hält erste Rede nach Niederlage: "Ich wollte mich verkriechen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.09.2012 15:32 Uhr von Jason31
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Titel etwas fehldeutend: Eigl. antwortet er nicht auf Fragen mit "Fuck Off", sondern tut dies etwas - sichtlich - entnervt nach einem Mail-Wechsel in dem der Blogger wirklich wehement unterstellt das die Regierung dafür sorge tragen hätte müssen, dass diese Dokumente nicht in falsche Hände geraten.

Tatsache ist aber, das diese vergleichsweise kleine Botschaft nicht einmal in der Lage war bei diesem Aufruhe für Ordnung zu sorgen. Wo dann, wie ich finde, ganz richtig - so wie er auch schrieb - alle US-Mitarbeiter vorerst außer Landes gebracht wurden.

Vor allem das hinter dem Hintergrund, dass derartiger Käse den Sprecher die letzten Tage gewiss tonnenweise erreicht hat, sollte jedem irgendwann einmal auf dem Keks gehen.

Ob das nun "politisch korrekt" formuliert ist? Sicher nicht, aber irgendwo auch einfach menschlich...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach versöhnlichen Tönen: Donald Trump nennt Hillary Clinton wieder "korrupt"
"Sperrt sie ein"-Wahlkampf: Donald Trump klagt doch nicht gegen Hillary Clinton
Hillary Clinton hält erste Rede nach Niederlage: "Ich wollte mich verkriechen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?