25.09.12 11:24 Uhr
 132
 

Studie: Unbemannte Drohnenangriffe Barack Obamas steigern Terrorgefahr

Laut einer aktuellen Studie amerikanischer Juristen sind die Drohnenangriffe, auf die Barack Obama im Kampf gegen den Terrorismus setzt, kontraproduktiv.

Die unbemannten Flieger bringen vor allem Zivilisten um und schüren die Terrorgefahr: "Diese Studie präsentiert Belege für die schädlichen und kontraproduktiven Auswirkungen der gegenwärtigen US-Politik der Drohnenschläge."

Junge Menschen in betroffenen Gebieten sprechen von einem normalen bis glücklichen Leben bevor die Drohenangriffe starteten. Bei den unschuldigen Opfern und deren Familien entstehe so nur ein "neues Rachebedürfnis", der Terrorismus wird geboren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Studie, Barack Obama, Drohne, Terrorgefahr
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren
USA: Barack Obama will auch als Ex-Präsident seine Meinung sagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.09.2012 13:10 Uhr von erw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer mal gut zu sehen, dass in den USA: Fachleute mit Veröffentlichungen daherkommen, damit die Regierung was rafft. Wissenschaftler, sogar Juristen... es gibt da noch normale Menschen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren
USA: Barack Obama will auch als Ex-Präsident seine Meinung sagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?