24.09.12 23:10 Uhr
 1.473
 

Den meisten Muslimen ist das Mohammed-Video egal

Megan Reif, eine Politikwissenschaftlerin an der University of Colorado, hat sich die Zahlen der Demonstranten gegen das Mohammed-Video angeschaut und ist mit dem Ergebnis überrascht.

Circa 2.500 Ägypter gingen gegen das Mohammed-Video auf die Straße. Zum Vergleich: Über achtzig Millionen Muslime leben in Ägypten. Im Jemen protestierten 2.000 Menschen, in Syrien waren es 500. Im Iran protestierten 5.000 Demonstranten gegen das Mohammed-Video und in Algerien waren es exakt 36.

Den meisten Muslimen scheint das Mohammed-Video komplett egal zu sein. Die Politikwissenschaftlerin vergleicht die Proteste, wie die Occupy-Bewegung, die auch schnell in Vergessenheit geraten ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RoPiK-MoNtaNaA
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Video, Protest, Islam, Demonstrant, Mohammed
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop
"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2012 23:10 Uhr von RoPiK-MoNtaNaA
 
+18 | -7
 
ANZEIGEN
Also das Video interessiert mich auch kein bisschen die Medien zeigen eine kleine radikale Minderheit die gegen das Video protestiert und denken das ist der Islam.
Kommentar ansehen
24.09.2012 23:35 Uhr von ryzer
 
+11 | -16
 
ANZEIGEN
dieses: video dient doch eh nur einem zweck. den angriff auf den iran zu "legalisieren". massenvernichtungswaffen ziehen nicht mehr, also hat man nach neuen wegen ausschau gehalten und schwupps, kam dieses video. "der iran baut atombomben" sagte israel(bemerkung israel hat schon "illegale" atombomben. kümmert ja kein. wenn man was sagt, kommt sowieso der zentralrat der juden!
Kommentar ansehen
24.09.2012 23:54 Uhr von deus.ex.machina
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
heul doch: deine hysterischen Ressentiments sind so berechenbar wie die der Fundamentalisten.
Kommentar ansehen
25.09.2012 00:07 Uhr von Sawmurai
 
+23 | -7
 
ANZEIGEN
Nur weil nicht alle auf die Straßen gehen heisst das nicht, dass es den anderen egal ist ...

ich war nicht in nem Occupycamp, aber die Bankenkrise ist mir nicht egal ... schlechte Untersuchung.
Kommentar ansehen
25.09.2012 00:23 Uhr von Patreo
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
@Ryzer: Ziemlich abstruse Theorie.
Genauso gut kannst du behaupten, die TWIN Towers seien nur zerstört worden damit Herr der Ringe Teil 2 umbenannt wird.
Kommentar ansehen
25.09.2012 01:11 Uhr von Jolly.Roger
 
+16 | -11
 
ANZEIGEN
Gutes Argument: Ich werde es benutzen, wenn wieder ein paar hundert braune Spinner mit steifem Arm durch irgendeine ostdeutsche Kleinstadt marschieren und hier wieder einige Pappnasen davon reden, dass die meisten Deutschen ne rechte Gesinnung haben.

Es gibt viele Dinge, die mir NICHT egal sind, und ich trotzdem deshalb nicht gleich auf die Straße gehe.
Ist schon irgendwie lustig, was sich so alles Politik-WISSENSCHAFTLER schimpfen darf.
"Hey, da sind ja gar nicht alle Einwohner des Landes auf den Straßen, also ists den anderen egal! Faszinierend!"
Was hat dieser dümmliche Umkehrschluss mit Wissenschaft zu tun? *rolleyes*

"Doch eine Wissenschaftlerin hat nachgezählt."
WOW.....Respekt...Es kann zählen!

Hätte sie einfach mal eine repräsentative Umfrage gemacht....aber so....
Kommentar ansehen
25.09.2012 01:27 Uhr von ryzer
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@Patreo: ich hab mich falsch ausgedrückt. aber ich denke, das dies schritte zu diesem krieg sind. wahrscheinlich wird nicht dieses video selbst dafür hinhalten aber auf lange sicht sind dies die ersten schritte. sei es jetzt im namen der freiheit, der meinung oder atombomben-angst. es wird zu einem konflikt kommen. wenns passieren sollte, erinnere dich an meine worte
Kommentar ansehen
25.09.2012 02:01 Uhr von V3ritas
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
zum schreien^^: Natürlich ist das bekloppte Video den meisten Muslimen egal :D Der Zeitpunkt und der Medienrummel darum, sowie diese Sonderbehandlung der muslimischen Gefühle dient doch nur einem Zweck....dem Volk zu zeigen...seht her, seht euch diese unzivilisierten Bauern an...wir müssen etwas dagegen unternehmen wenn ihr alle weiter in "Frieden" leben wollt....und das erreichen wir, indem wir dahin gehen und denen Demokratie bringen....natürlich indem wir ihnen Bomben auf den Kopf schmeissen, die Ressourcen ausbeuten und das Volk dann sich selbst überlassen -.-
Kommentar ansehen
25.09.2012 08:37 Uhr von gerndrin
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Was für ein dämlicher Pipi-Artikel: Mal schauen, wenn sich bei uns 3000 Nazis so aufführen würden mit vielen Toten und nachhaltiger Gewalt?
Die vielleicht noch weltweit zur Ermordung von bestimmten Personen aufrufen würden?
Die Regierung würde ein Dudu machen und das wär´s.
-
Na - dämmert´s?
Kommentar ansehen
25.09.2012 08:50 Uhr von Lord Cybertracker
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Egal nicht Egal: Ich würde mal sagen das die denen es nicht egal ist aber nicht den Riesen Aufstand machen genau die Muslime sind die die Welt braucht.

So nach dem Motto es passt mir zwar nicht aber die Welt geht davon auch nicht unter.

Religionen und Glaube sind OK so lange sie nicht in Fanatismus ausarten.
Kommentar ansehen
25.09.2012 09:55 Uhr von magnificus
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Die Aussage ist: dass es den meisten Muslimen eben nicht wert ist für dieses Video zu töten. Egal wird es ihnen nicht sein.

Der Vergleich mit den Nazi Aufmärschen und der daraus resultierenden "Nazi-Keule", so nach dem Motto alle Deutschen sind welche, ist sehr gut.
Wege den paar Spacken möchte ich nämlich auch nicht als Nazi beschimpft werden.
So geht es dem Großteil der Muslimen jetzt auch. Islamisten-Keule, wenn man so will.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
25.09.2012 10:25 Uhr von derSchmu2.0
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Die Meinungsmache funktioniert wie immer, prima klar ist es schlecht, wenn dort Leute umkommen und Botschaften angezündet werden....aber das, was dort passiert, wird hier von vielen gerne ausgerufen oder gewünscht. Es geht bei der Wut der meisten Islamisten, die auf die Straße gehen nicht um das Video, sondern das war nur der erwartete Auslöser für ihren "großen Knall". Endlich konnten sie ihrer Wut mal Luft machen. Bei denen gehts in den letzten Jahren auch nicht gerade aufwärts. Sie haben mind. die gleichen existentiellen Probleme/Ängste, wie sie bei uns herrschen. Sicherlich sind die Opfer der Proteste nicht direkt die richtigen, aber in der gleichen Richtung warten hier jede menge Menschen darauf, dass sowas mal passiert.

Wenn hier jemand vermutet, dass es denen dort nicht umbedingt egal war, weil sie bei der Bankenkrise genauso gedacht haben,wie die da drüben bei dem Video, ja , wer ist denn dann besser?

Mal abgesehen davon gab es genügend Aufrufe zu ruhigen, gewaltlosen Demonstrationen, diese wurden von den breiten Medien aber gründlich verschwiegen oder einfach nur Abseits gestellt, wichtig war es, die Randalierer mehrfach zu zeigen, die immer wieder dieselben Fahnen verbrannten...so ists Meinungmache und funktioniert hier ja auch ganz gut...
Kommentar ansehen
25.09.2012 13:06 Uhr von omar
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso egal? Dass jemand sich nicht auf die Strasse zum Kravall machen begibt, heisst nicht dass es ihm egal ist.
Es zeugt nur von Vernunft.
Was bringt es schon, wenn man sich über dumme Filme von dummen Menschen aufregt?
Ignorieren ist da doch der beste Weg.
Wenn jeder den Film ignorieren würde, wäre er schnell verschwunden und es gäbe weniger Trittbrettfahrer...
Kommentar ansehen
25.09.2012 21:28 Uhr von TheRoadrunner
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Zu einigen Kommentaren: @ ryzer:
Jo, klar. Schau dir mal an, wer dieses Video erstellt hat. Und jetzt erkläre mir, inwiefern dieser Mann irgendwelche staatlichen Interessen vertritt. Sicher wird das Video nun von vielen Seiten instrumentalisiert, aber das war wohl kaum die Intention des Urhebers.

@ sawmurai:
Teilweise richtig. Man kann jedoch die Anzahl der Demonstranten als Indikator dafür sehen, wie breit und stark das Interesse ist.

@ Joe:
Zum einen: einige Demos waren unter dem Motto "Ja zur Toleranz, nein zur Gewalt". Sie sprechen sich also sogar dagegen aus.
Falls jetzt die Forderung kommt, dass sie das mehr / deutlicher tun sollten: Sprichst du dich jedes Mal öffentlich dagegen aus, wenn irgendwelche Christen oder Deutsche irgendeinen Mist bauen?

@ AntiPro:
Was haben wir davon, wenn der überwiegenden Mehrheit der Muslime das Video egal ist und der kleine Anteil der Fundamentalisten deswegen durchdreht und Botschaften attackiert und ähnliches?
Ob man die Vorführungen verbieten sollte oder nicht, ist eine Frage. Die Vorführungen aufgrund dieser Studie bzw. deines Arguments nicht zu verbieten wäre jedoch unsinnig.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?