24.09.12 20:06 Uhr
 440
 

Grüne Urwahl mit amateurhaften Kandidaten bringt Beobachter zum "Fremdschämen"

Die Grünen haben sich entschieden, ihren Kanzlerkandidaten per Urwahl bestimmen zu lassen.

Nun treten auch viele amateurhafte Kandidaten an und die Präsentation derer gerät offenbar recht dilletantisch, das grüne Publikum sprach sogar von "Fremdschämen".

Die vier Politprofis im Rennen - Katrin Göring-Eckardt, Jürgen Trittin, Claudia Roth und Renate Künast - machen so deutlich, dass die Urwahl nur eine Illusion von gleichen Chancen aller Kandidaten ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wahl, Partei, Die Grünen, Bundestag, Mitglied, Kanzlerkandidat, Renate Künast
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2012 21:33 Uhr von CoffeMaker
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Die ganze Partei ist zum Fremdschämen für die Deutschen.
Kommentar ansehen
25.09.2012 08:55 Uhr von Major_Sepp
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
CoffeMaker: Mach´s wie Claudia Roth und trinke es dir schön!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?