24.09.12 14:18 Uhr
 155
 

Peer Steinbrück wegen dubioser Sponsorensuche unter Druck

Der mögliche Kanzlerkandidat der SPD und frühere Finanzminister Peer Steinbrück steht wegen einer dubiosen Sponsorensuche unter Druck.

Steinbrück hatte 2006 nach Finanziers für einen Schachkampf gesucht und dafür das Briefpapier des Ministeriums benutzt.

In den Schreiben an die Post und die Telekom bat er um circa eine Million Euro Sponsorengelder. Die FDP attackierte Steinbrück bereits und sagte, er werde "Mühe haben, das zu erklären oder gar als korrekt zu deklarieren."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Druck, Suche, Peer Steinbrück, Turnier, Sponsor, Schach
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Peer Steinbrück wird nach Bundestagsaus Vorstandsberater der Direktbank ING-DiBa
Peer Steinbrück gibt sein Mandat als Bundestagsabgeordneter ab
Peer Steinbrück: "Anonyme Briefkastenfirmen sind eine Riesenschweinerei"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2012 14:20 Uhr von NoPq
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So gut, die FDP ist gleich empört, um doch noch die ein oder andere Mitleids-Wählerstimme abzugreifen.

Die Sache von Steinbrück scheint nicht ganz korrekt gewesen zu sein, aber an die Teppich-Geschichte vom Niebel kommt es trotzdem noch nicht hin^^
Kommentar ansehen
25.09.2012 10:49 Uhr von DrStrgCV
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bilderberg: Steinbrück war bei jedem Treffen der Bilderberger der letzten Jahre dabei, ist doch klar dass es sich mit dubiosen Personen umgibt.
Trotzdem wird er gewählt werden weil es bereits beschlossen wurde.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Peer Steinbrück wird nach Bundestagsaus Vorstandsberater der Direktbank ING-DiBa
Peer Steinbrück gibt sein Mandat als Bundestagsabgeordneter ab
Peer Steinbrück: "Anonyme Briefkastenfirmen sind eine Riesenschweinerei"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?