24.09.12 13:18 Uhr
 1.114
 

Fußball: Christoph Daum ist empört über thematisierte Koks-Affäre bei "Sky 90"

Bei der "Sky 90"-Expertenrunde thematisierte Moderator Patrick Wasserziehr und Ex-Leverkusen-Manager Reiner Calmund die Koks-Affäre von Christoph Daum im Jahr 2000. Daum, der auch mit in der Runde saß, reagierte darauf empört.

Er finde die Diskussion absolut "beschissen" und wäre nicht in die Runde gekommen, wenn er gewusst hätte, wo er hier reingelaufen sei, sagte Daum.

"Ihr sagt immer man hat eine zweite Chance verdient. Und dann sendet Ihr immer wieder die Bilder. Es wird also wieder etwas aktualisiert, was 12 Jahre her ist. Ich kann das nicht ungeschehen machen. Ich habe mich oft entschuldigt. Und ich habe wieder Glaubwürdigkeit aufgebaut.", sprach Daum weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Affäre, Sky, Christoph Daum, Koks
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.09.2012 13:31 Uhr von Skyfish
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Richtig: Ich kann mich in Herrn Daum sehr gut hineinversetzen. Ich möchte mich nicht mein Leben lang für verzapften Käse aus der Vergangenheit rechtfertigen müssen.

Vor allem in einer Gesellschaft wo jeder dritte ein Naseweiß ist.
Kommentar ansehen
24.09.2012 13:39 Uhr von Bildungsminister
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Hätte er nur gesagt , dass er zwar kokst, aber nicht frisst wie nen Schwein und fett wie ne Dampfwalze ist. Hätte die Diskussion wahrscheinlich schnell beendet.

Nichts gegen dicke Menschen. Aber a) hat Daum recht, jeder sollte seine zweite Chance haben, und er hat gebüßt, und zweiten ist das die Sache mit dem Stein und dem Glashaus.

Ich mag Daum nicht, aber kann verstehen was er meint.
Kommentar ansehen
24.09.2012 16:52 Uhr von Enny