23.09.12 20:56 Uhr
 4.236
 

Formel 1: Jenson Button "verpfeift" Sebastian Vettel bei der FIA

Sebastian Vettel hat das Rennen in Singapur gewonnen (ShortNews berichtete). Jenson Button, der im Rennen Zweiter wurde, hat sich jedoch im Nachhinein über Vettel beschwert.

Demnach soll Vettel nach einer Safety-Car-Phase plötzlich langsamer gefahren sein und Button wäre ihm fast aufgefahren. Die FIA hat daraufhin Vettel und Button vorgeladen und in einer vierzigminütigen Sitzung darüber debattiert, ob Vettel bestraft werden soll.

Der zweifache Weltmeister hat jedoch Glück gehabt. Die FIA hat noch einmal von einer Strafe abgesehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Sebastian Vettel, FIA, Jenson Button
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: "Ära Ecclestone beendet" - Geschäftsführer entmachtet
Formel 1: Bernie Ecclestone wird in dieser Woche zurücktreten
Felipe Massa bleibt der Formel 1 erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2012 22:24 Uhr von andi_25
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Tja: So ein News Fehler kann nur kommen wenn man sich für die F1 nicht Interessiert und Sie auch nicht schaut, und dann versucht aus so einem kurzem Bericht in der Quelle was zu machen.

Aber wen wundert es bei Crushial.

Es ist nämlich Falsch :
"hat sich jedoch im Nachhinein über Vettel beschwert. "

Der Funkspruch kam Direkt nach dem Vorfall von Button an die Box das Sie doch Bitte dem Charlie bescheid sagen sollte das das fast Stop and Go war das Vettel fast angehalten hätte.

Daher haben die Rennkommissare beide Direkt nach dem Rennen zu einem Gespräch gebeten.

Daher hat auch nicht die FIA entschieden sondern die Rennkommissare, erst wenn gegen ein Urteil der Rennkommissare Einspruch erhoben wird kommt die FIA in Paris am grünen Tisch ins Spiel

Ich Persönlich sah da kein Stop sondern nur noch mal kurz gebremst und Gas gegeben was ich denke was Legitim war, und die Rennkommissare wohl genau so gesehen haben.

Wäre hier jetzt Vettel wieder bestraft worden , dann hätte ich so langsam wirklich an eine Verschwörung gegen Red Bull geglaubt.

[ nachträglich editiert von andi_25 ]
Kommentar ansehen
24.09.2012 08:38 Uhr von maxyking
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Butten: der Penner wäre ihm beinahe rein gefahren weil er halt nicht Konzentriert war, passiert, siehe Schumi aber es dann dem Vettie in die Schuhe zu schieben is schon dreist. Was genau würde Vettel den damit bewirken in Führung liegend einen Auffahrunfall zu Provozieren??

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: "Ära Ecclestone beendet" - Geschäftsführer entmachtet
Formel 1: Bernie Ecclestone wird in dieser Woche zurücktreten
Felipe Massa bleibt der Formel 1 erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?