23.09.12 19:47 Uhr
 155
 

Vorsicht vor dem Sonnenbad im Herbst: Die Wärme täuscht - Erkältungen drohen

Im Herbst glauben viele, dass man aufgrund des oftmals warmen Altweibersommers nochmal ruhig ein Sonnenbad nehmen kann. Doch die Wärme täuscht.

Klaus Schäfer vom Hausärzteverband in Hamburg warnt jetzt davor, dass man sich dabei sehr schnell eine Erkältung einfangen kann.

"Wenn wir in der Sonne sitzen, ist es vorne warm. Dass der Rücken kalt ist, registrieren wir gar nicht, kühlen aus und erkälten uns leicht", erklärt er.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Vorsicht, Herbst, Erkältung, Sonnenbad
Quelle: www.onmeda.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen
Hoffnung für Krebspatienten: Methadon kann Tumorwachstum stoppen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2012 22:12 Uhr von Blutfaust2010
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Bullshit: Erkältungen entstehen nicht durch Kälte. Genausowenig wie man sich erkältet wenn man im Durchzug sitzt. Das Problem sind einfach vermehrt aufkommende Viren in Verbindung mit einem angeschlagenen Immunsystem.

Dazu kommt, daß viele Menschen schlicht und ergreifend verweichlicht sind. Die schmeissen bei 17 Grad Aussentemperatur die Heizung an. Da kann ich nur den Kopf schütteln.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburger Polizei entlässt Berliner G20-Polizisten wegen Sex- und Alkoholskandal
EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur
Johnny Depps Ex-Management behauptet: Er hat "Amber Heard heftig getreten"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?