23.09.12 17:43 Uhr
 251
 

Weintrauben, Rosinen und Schokolade sind Gift für den Hund

Es gibt immer wieder Hundehasser, die absichtlich Giftköder auslegen. Genauso, wie man die Vierbeiner vor solchen Absichtsattacken schützen muss, sollte man die Tiere auch im Haushalt vor unabsichtlichen Gefahrenquellen fernhalten.

So sollten Hunde keinesfalls Weintrauben, Rosinen, Macadamianüsse, Koffein, Süßstoff oder Schokolade zu sich nehmen, auch nicht in kleinen Mengen. Giftig sind auch Acetylsalicylsäure, Paracetamol oder Teebaumöle, so der Experte Thomas Steidl von der Bundestierärztekammer.

Eine Vergiftung macht sich bemerkbar durch starkes Speicheln, Zittern, Schwäche oder Erbrechen. Dann muss man das Tier beruhigen und zu ihm sprechen. Ist schon die Bewusstlosigkeit eingetreten, muss der Hund auf die Seite gedreht werden. Niemals sollte Erbrechen aber künstlich herbeigeführt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Hund, Gift, Schokolade
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wichtige Brückenbauer": Fast jeder zweite Muslim in Flüchtlingshilfe aktiv
Kein Kölsch für Nazis in Köln
Supermarkt klärt über die wahre Herkunft des Osterhasen auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf
Neue Steuertipps sorgen für mehr Geld bei Selbstständigen und Unternehmern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?