23.09.12 14:51 Uhr
 5.466
 

Wälder bei Moskau: Schon 25 Menschen bei Pilzsuche spurlos verschwunden

Im Großraum der russischen Hauptstadt Moskau sind rund 25 Personen nicht vom Pilzsuchen zurück gekommen und gelten bislang als verschollen.

Insgesamt waren bisher 101 Menschen als vermisst gemeldet worden. 76 Pilzfreunde wurden lebend wieder gefunden. Von den restlichen 25 fehlt weiterhin jede Spur.

Freiwillige Suchtrupps sind unterwegs, um die gesuchten Menschen zu finden. Oft jedoch seien Pilzvergiftungen einer der Gründe, warum die Sammler in den Wäldern ums Leben kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Russland, Mensch, Moskau, Vermisstenanzeige, Pilzsammler
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2012 16:15 Uhr von _-Chris-_
 
+31 | -1
 
ANZEIGEN
erinnert mich: an Blair Witch Projekt
Kommentar ansehen
23.09.2012 16:58 Uhr von Montrey
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ich kann garnicht: glauben das diese Leute einfach nicht mehr auffindbar sind ohne fremde Einwirkungen.
Kommentar ansehen
23.09.2012 17:34 Uhr von dashandwerk
 
+37 | -1
 
ANZEIGEN
Welcher Pilzsammler geht in den Wald Pilze suchen und nascht dort direkt die gefundenen Pilze?

Ist ne ernste Frage. Ich bin kein Pilz Sammler.
Kommentar ansehen
23.09.2012 19:05 Uhr von kingkosu
 
+29 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht: ist das die russische Variante von "Ich geh nur kurz Zigaretten holen..."!
Kommentar ansehen
23.09.2012 19:42 Uhr von breitmaulfrosch
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm? dashandwerk glaubt nicht das die Pilze beim sammel schon "genascht" werden...
Ja ,hier in Deutschland bestimmt nicht!
Nur sind die Wälder da GRÖSSER so das es keine Seltenheit ist das die Sammler 1 Woche unterwegs sind um den Wintervorat oder zum Verkauf zu sammeln.
Was liegt da neher sich auch von den Pilzen zu Ernähren ?
Kommentar ansehen
23.09.2012 19:54 Uhr von breitmaulfrosch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
würde ich nicht sagen: andere Länder haben andere Gesetze! dazu kommt andere Grössenverhätnisse ! Die können wir in D oft nicht verstehen !
Kommentar ansehen
23.09.2012 20:40 Uhr von BHuxol
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@1973: Handy verfolgen?
Im Wald?

Das funktioniert nicht mal in Deutschland.
Spätestens 5 Km ab Waldrand ist kein Empfang mehr.
Wofür denn auch?
Eichhörnchen und Bären kriegen sowieso keinen Vertrag.
Und ein Prepaid bringt einem so als Rehbock auch nicht viel, weil die Steckdosen zum Aufladen fehlen.
Kommentar ansehen
23.09.2012 22:06 Uhr von Floppy77
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Oft jedoch seien Pilzvergiftungen einer der Gründe, warum die Sammler in den Wäldern ums Leben kommen."

Essen die Sammler die Pilze schon beim Sammeln? Oder sind die Pilze schon beim anfassen tödlich?

Bei uns kommen die Leute nicht zurück, wenn sie Kippen kaufen und in Moskau gehen sie Pilze sammeln...
Kommentar ansehen
26.09.2012 21:21 Uhr von hulk0991
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Oft jedoch seien Pilzvergiftungen einer der Gründe, warum die Sammler in den Wäldern ums Leben kommen."

Ja klar, die essen die frisch gepflückten Pilze ganz sicher noch ROH an Ort und Stelle im Wald, ohne sie zu kochen...

Ich glaube eher dass da ein Psycho im Wald sein Unwesen treibt, der regelmäßig aus seiner, im dichten Unterholz versteckten Holzhütte kommt um die Pilzsammer abzuschlachten.

[ nachträglich editiert von hulk0991 ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?