23.09.12 11:21 Uhr
 352
 

Fußball: Schwere Krawalle beim Regionalligaspiel Zwickau gegen Leipzig

Berichten der Polizei zufolge, hatten etwa 50 Anhänger von Lok Leipzig versucht, im Stadion eine Absperrung zu durchbrechen. Dabei geriet man mit der Polizei aneinander.

Ein weiblicher Ordner erlitt Kopfverletzungen, als ein Tor aufsprang. Des weiteren erlitten zwei Beamte Verletzungen.

Insgesamt sieben Personen erlitten Blessuren. Zehn Anzeigen wegen diverser Vergehen wurden von der Polizei gestellt.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Leipzig, Zwickau, Krawalle
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Zweiter Sieg in Folge unter neuem Trainer für Borussia Dortmund
Fußball: FIFA droht Spanien mit Ausschluss von Weltmeisterschaft
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2012 13:10 Uhr von Mi-Ka
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Jawohl: das ist echte Fussballfankultur und nicht das was die Weichereier bei RB machen.
Kommentar ansehen
23.09.2012 13:16 Uhr von BuFu
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ Autor

In der Quelle steht nix von schweren Ausschreitung. Woher nimmst du das ? Selbst die "Pro RB Zeitung" schreibt nicht von schweren Ausschreitung. Am Ende war es ein ganz normales Sicherheitsspiel

http://www.lvz-online.de/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Zweiter Sieg in Folge unter neuem Trainer für Borussia Dortmund
Schwarzwald: Trächtige Schafe fallen um und lösen Polizeieinsatz aus
Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?