23.09.12 09:27 Uhr
 2.133
 

Iran beschuldigt Siemens selbstzerstörende Technik für Atomanlagen zu liefern

Es klingt wie ein Science-Fiction-Szenario, doch der Iran glaubt, dass der Siemens-Konzern dem Land Technik für seine Atomanlagen liefert, die imstande ist, sich selbst zu zerstören. Angeblich haben iranische Wissenschaftler kleine Mengen Explosivstoff in Bauteilen gefunden.

"Die Geräte sollten nach der Inbetriebnahme explodieren, um unsere Systeme zu zerstören", meint Alaeddin Borudscherdi. Die Sprengstoffe sollen von Siemens schon im Werk verbaut worden sein.

Siemens hingegen dementiert die Vorwürfe. Nach Unternehmensangaben mache man mit dem Iran bei Atomtechnik schon seit 1979 keine Geschäfte mehr. Für Atomtechnik besteht für den Iran außerdem ein UN-Embargo. Es ist auch nicht bekannt, wie der Iran überhaupt an die Siemens-Bauteile gekommen ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Technik, Siemens, Atom
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.09.2012 09:27 Uhr von no_trespassing
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
Natürlich erst jetzt, nachdem der dämliche Mohammed-Film in die Kinos kam und deutsche Botschaften brennen. Vorher war Deutschland beliebtes Land, jetzt sind sie die Buhmänner. Wer will denn das glauben?
Kommentar ansehen
23.09.2012 11:08 Uhr von Phillsen
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: Der Film läuft im Kino? Ernsthaft?
Wer geht sich das denn bitte ankucken?
Der ist so pervers schlecht, da müsste man eigentlich Geld bekommen fürs schauen.
Kommentar ansehen
23.09.2012 11:53 Uhr von cvzone
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Die Teile kommen bestimmt von der CIA, aber würde alles naturlich bei Siemes im Werk eingebaut...
Kommentar ansehen
23.09.2012 12:26 Uhr von aquilax
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
@cvzone: nein, die kommen von james bond, batman, fantomas, zorro, rambo tick- trick und track.
Kommentar ansehen
23.09.2012 12:46 Uhr von architeutes
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Vieleicht sollte die BEYER AG der Regierung im Iran mal was zukommen
lassen ,die werden langsam Paranoide.
Kommentar ansehen
23.09.2012 13:38 Uhr von georgygx
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
das ist doch was ganz natürliches

es gibt dann auch nur 2 möglichkeiten:

1. siemens hat die teile schwarz verkauft (wäre auch nichts neues, man braucht sich nur die deutschen waffenhersteller anschauen)

2. iran hat sie über befreundete staaten bezogen

und je mehr zwischenhändler, desto warscheinlicher ist es, dass auch eine cia tarnfirma dabei ist ...


aber schaut euch mal lieber die amerikanischen kriegswaffen an
in dennen sind nahezu 100 % chinesische chips verbaut und meist nichtmal orginal.
es könnte dann sogar im bereich des warscheinlichen liegen, dass die ami waffen irgendwann den dienst verweigern, sobald die usa china die faust zeigt ...
Kommentar ansehen
23.09.2012 13:40 Uhr von Jason31
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Siemens-Bauteile zum Betrieb von Atomanlagen gibts bei Ebay? Wow... deren Sortiment wird auch immer umfassender...
Kommentar ansehen
23.09.2012 14:33 Uhr von HetzersindKetzer
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@no_trespassing: Meine Fresse... was schreibst du denn für einen Schwachsinn ?
Der Film läuft fast nirgends. Kaum einer hat die Langversion gesehen und kaum einer will die auch zeigen.

Abgesehen davon solltest du dich mehr mit dem Iran beschäftigen.
1. Auch wenn der Iran als rückständig bezeichnet wird (meistens nur im Westen) ist die Gesellschaft die toleranteste und gebildetste im Nahen Osten.
2. Sind es mehrheitlich Schiiten. Die Schiiten sind im Nahen Osten eine Minderheit und schon lange gibt es Religionskämpfe zwischen Schiiten und Sunniten. Denn die Sunniten sind das Problem. Die werden von unserem Freund Saudi-Arabien finanziert und unterstützt - vor allem die salafistische Strömung.
3. Dieser Film interessiert Iran einen Scheiß. Gewisse Machthaber haben den als Vorwand im Iran benutzt, um die Bevölkerung (mal abgesehen davon, dass es nur wenig waren, die im Iran demonstriert haben - und im Gegensatz zu anderen Ländern friedlich) gegen den Westen zu mobilisieren.
4. Bis jetzt brannte nur eine Botschaft, und das war die im Sudan. Sudan, kennste dieses Land ? Wo Baschir dank der Hilfe der Araber (Iran = Perser) Massenmorde an der schwarzen Bevölkerung (Christen) durchgeführt hat.
5. Deutschland war auch vor diesem Film unbeliebter den je (Stichwort Austeritätspolitik in der europäischen Krise der deutschen Politik).

Aber von dir erwarte ich schon lange nichts mehr. Du kannst ja nicht mal (siehe ältere News-Kommentare von dir) zwischen Perser und Araber unterscheiden und die Kulturen auseinanderhalten.

Und wusstest du überhaupt, dass deutsche Sicherheitsdienste in Saudi-Arabien Hinrichtungen beobachten (Köpfen mit einem Schwert) und die Henker, die meistens Salafisten sind trainieren ?

Nicht mal der Iran macht so was.

[ nachträglich editiert von HetzersindKetzer ]
Kommentar ansehen
23.09.2012 14:39 Uhr von HetzersindKetzer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@no_trespassing: Und noch was zu Sudan: Bevor die Botschaft gestürmt wurde haben gewissen sudanesische (salafistische) Hassprediger gegen die Deutschen gehetzt. Meistens weil die Merkel damals den Mohammed-Karikaturisten (Mohammed mit der Bombe) mit einem Preis geehrt hat.

Außerdem war die deutsche Botschaft näher am Mob als die US-amerikanische Botschaft.

Noch was zum Iran: Wenn du mal durch Großstädte im Iran spazierst, dann siehst du kaum verschleierte Frauen. Außerdem haben die genau so enge/ kurzen Sachen an wie hier. Frauen dürfen Autofahren. Stell dir das mal in Saudi-Arabien, unserem Freund vor. Das sind nur 2 kleine Beispiele.

[ nachträglich editiert von HetzersindKetzer ]
Kommentar ansehen
23.09.2012 16:05 Uhr von Marple67
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
normal: Liebe Iraner, last euch von jemanden der lange bei Siemens gearbeitet hat sagen, das ist bei Siemensprodukten völlig normal. Entweder sie funktionieren garnicht oder nicht lange.
Kommentar ansehen
23.09.2012 17:19 Uhr von Perisecor
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ georgygx: "n dennen sind nahezu 100 % chinesische chips verbaut und meist nichtmal orginal."

Nö.


"es könnte dann sogar im bereich des warscheinlichen liegen, dass die ami waffen irgendwann den dienst verweigern, sobald die usa china die faust zeigt ... "

Nö.
Kommentar ansehen
30.09.2012 06:29 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll daran SciFi sein? Leben wir etwa noch im 19. Jahrhundert und einige haben es noch nicht mitbekommen?
Kommentar ansehen
04.01.2013 20:50 Uhr von Mowalt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube kaum, dass Siemens (oder die dubiose CIA-Scheinfirma) Sprengstoff verwenden würden um Teile zu sabotieren. Es wäre doch viel einfacher einen Kurzschluss oder ähnliches einzubauen. Dies würde vorallem vor einer Inbetriebnahme nicht auffallen

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?