22.09.12 17:07 Uhr
 832
 

Möbelgigant IKEA will nun auch die Sonne für Geschäfte nutzen

Der Schwedische Möbelriese IKEA ist bekanntlich immer wieder für Überraschungen gut. So planen die Schweden nun angeblich den Einstieg in den Handel mit Solaranlagen.

In England soll demnächst ein entsprechendes Pilotprojekt starten. Dann wird es dort bei IKEA Dünnschicht-Solarmodule zu kaufen geben. Diese sollen besonders günstig sein.

Hersteller der Module ist die chinesische Firma Hanergy. Dies baut auch Sonnenstrom-, Wind- und Wasserkraftanlagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Sonne, IKEA, Solarenergie, Windenergie
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lufthansa interessiert sich auch für insolvente Alitalia
Piccadilly Circus: Gigantische Werbetafel soll Passanten ausspionieren
Salmonellen: Salamistangen von Aldi zurückgerufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2012 18:10 Uhr von Phyra
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
yepyep, alle beschweren sich, dass die solarbranche in deutschland am boden liegt, dass sie nur subventionen kassiert haben und nun ihre forschungen nach china verkaufen... und kaufen dann gluecklich und zufrieden billigsolarmodule aus china :)
Kommentar ansehen
22.09.2012 20:01 Uhr von Floppy77
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Billig und chinesische Firma...mehr muss man: nicht wissen um die Pfoten von zu lassen.
Kommentar ansehen
23.09.2012 14:06 Uhr von owenhart
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
China: wird oder ist die neue Weltmacht ... fakt !

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?