22.09.12 14:38 Uhr
 344
 

USA: Zwei 13-Jährige sollen Urgroßmutter ermordet haben

Sie sind erst 13 Jahre alt und stehen derzeit unter Mordanklage im US-Bundesstaat Wisconsin. Die Teenager sollen die Urgroßmutter ermordet und ausgeraubt haben. Sie dürfen die Haftanstalt gegen Hinterlegung von je einer Million US-Dollar auf Kaution verlassen.

Den Teenagern wird vorgeworfen, sich - mit Hammer und Beil bewaffnet - am letzten Mittwoch zum Haus des Opfers begeben zu haben. Sie drangen über die offene Garagentür in das Haus ein und fanden dort die 78-jährige Frau vor, so die Anklageschrift.

Als die Frau die Mutter ihres Urenkels anrufen wollte, wurde sie zunächst bedroht und daraufhin mit dem Beil erschlagen. Die beiden Tatverdächtigen wurden wenige Tage später festgenommen. Sie leugneten zuerst, das Verbrechen begangen zu haben, gestanden dann aber später.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Staat, Hammer, Beil, Wisconsin
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Mann kauft zum schänden einen Deutschen
Neapel/Italien: Krankenhauspersonal macht nach System jahrelang blau
Deutsche "Fachkraft" vergewaltigt und erwürgt Mädchen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2012 14:46 Uhr von Perisecor
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Mehr Details Alles aus der Quelle:
"...hatten es auf Schmuck und Juwelen abgesehen..."
"Die beiden Jungs wollten den Leichnam eigentlich in den Kofferraum von Olsons Wagen verfrachten, um ihn zu verstecken..."
"...die Jungen hätten gehofft, jemand würden das Auto stehlen und dann auch des Mordes an Olson verdächtigt werden. "
"...in die der Junge am Dienstag wegen nicht näher bekannter anderer Vergehen eingesperrt wurde."


Die beiden gingen äußerst brutal und aus niederen Motiven vor, außerdem handelten sie mit starker krimineller Energie - sie wollten die Leichte entsorgen und die Schuld auf einen Dritten lenken.


Da sie aufgrund ihres Alters wohl um die Todesstrafe herumkommen, ist es wenigstens beruhigend zu wissen, dass sie nie wieder aus dem Gefängnis herauskommen werden.

Wer mit 13 Jahren eine solch abscheuliche Tat begeht, zusammengenommen mit dem Motiv und den Vertuschungsaktionen, der wird höchstwahrscheinlich niemals ein nützliches Mitglied der Gesellschaft.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?