22.09.12 14:25 Uhr
 640
 

Nigeria: Zehntausende Muslime demonstrieren gegen Anti-Islam-Film

Am heutigen Samstag gingen in Nigerias zweitgrößter Stadt Kano mehrere Zehntausende Muslime auf die Straße. Sie demonstrierten gegen den Anti-Islam-Film, der seit knapp zwei Wochen die muslimische Welt in Aufregung versetzt.

Ein Reporter der Nachrichtenagentur AFP berichtet, dass sich die Menschenmasse über mehrere Kilometer durch die Stadt schlängelte. Die Demonstranten riefen unter anderem "Tod Amerika, Tod für Israel und Tod für die Feinde des Islam", so der Berichterstatter.

Die Kundgebung wurde von der Islamischen Bewegung Nigeria, eine pro-iranische Gruppe, organisiert. Ein Wortführer der Gruppe erklärte, mit der Demonstration wolle man seine "Wut und Ablehnung über diesen blasphemischen Film ausdrücken".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Film, Islam, Nigeria, Muslime
Quelle: www.rnw.nl

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Anti-Klimaschutz-Dekret - Umweltschützer verklagen Trump-Regierung
Italien: Neues Gesetz sieht bezahlten Menstruationsurlaub für Frauen vor
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2012 14:43 Uhr von architeutes
 
+40 | -1
 
ANZEIGEN
Schade nur das sie nicht der in Nigeria getöteten Christen gedacht haben ,wäre ja
mal angebracht ,aber das müssen sie wohl vergessen haben.
Iran ist überall.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
22.09.2012 15:05 Uhr von syndikatM
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
unsere konzerne sollten dort firmen gründen um deren kinder zu beschäftigen.
Kommentar ansehen
22.09.2012 15:22 Uhr von architeutes
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@syndikatM: Wenn die Menschen dort nicht so sehr unterdrückt und
"verblendet" gemacht werden ,quasi gar nicht erst selber
denken dürften , ist deine Idee gar nicht so schlecht.
Praktisch alle Gewaltakte werden gelenkt ,mit dem Ziel
der Eskalation.
Dahinter stehen Gruppen ,oder Länder wie der Iran ,die nichts
mehr fürchten als ein aufgeklärtes Volk.
Und sie machen das perfekt.
Und hier nutzen zweifelhafte Gruppen das geziehl aus ,und
heitzen uns auf.
Eine Lösung findet sich nur mit Verstand und ohne Polemik.
So schwer das auch ist ,aber man muß verstehen das
der Mob nur benutzt wird um sie gefühgig zu halten.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
22.09.2012 15:36 Uhr von sooma
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
"Da hat auch kein Christ ein Fass aufgemacht."

Ganz im Gegenteil! Auch dieses "Filmwerk" wurde von vielen gläubigen Menschen als Blasphemie und Angriff auf das Christentum verstanden. Allerdings sind Christentum und Islam gegensätzlich ausgerichtet (Vergebung vs. Vergeltung), vielleicht kam es auch deshalb damals nicht zu Toten.

"Umgehend nach der Veröffentlichung kamen teils wütende Reaktionen von jüdischen, katholischen und protestantischen Vereinigungen" --> http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
22.09.2012 16:03 Uhr von architeutes