22.09.12 12:16 Uhr
 4.133
 

Falsche Apple-Karten könnten Inselkonflikt zwischen Japan und China lösen

Das neue iPhone 5 von Apple wurde für das fehlerhafte Kartenprogramm stark kritisiert (ShortNews berichtete), aber genau dieses Programm könnte nun eine Lösung für den Inselkonflikt zwischen Japan und China aufzeigen.

Wenn ein Benutzer nach den von Tokio kontrollierten Inseln sucht, bekommt er zwei Kartensätze für zwei Länder angezeigt. Ein Blogger berichtet, dass dies eine Nachricht von Apple sei, dass Zivilisten sich nicht in einem sinnlosen Streit engagieren sollen.

Die begehrten Senkaku-Inseln sind der Mittelpunkt eines territorialen Streites zwischen Tokio und Peking. Die Spannungen eskalierten dramatisch, nachdem die japanische Regierung drei der Inseln von ihren privaten Eigentümern abkaufte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: China, Japan, Apple, Konflikt, Apple Maps
Quelle: www.rnw.nl

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2012 12:43 Uhr von Knuffle
 
+36 | -2
 
ANZEIGEN
Den dämlichen Fehler eines schlechten Kartenprogramms auf einen drohenden Krieg zwischen zwei Weltmächten zu übertragen ist entweder enorm unüberlegt oder einfach nur geschmacklos.
Kommentar ansehen
22.09.2012 13:07 Uhr von groehler
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Die Ansicht kann ja nur aus der Sicht eines Apple-Fanboys kommen - Der Apfel rettet den Weltfrieden!

Nee, is klar ^^

[ nachträglich editiert von groehler ]
Kommentar ansehen
22.09.2012 13:11 Uhr von Perisecor
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Das ist kein Fehler Programme und Spiele, welche der Regierung der Volksrepublik China keine genehmen Daten enthalten, werden dort verboten und, wie man das von Protesten gegen Japan gewohnt ist, öffentlichkeitswirksam zerstört und verdammt.

Getroffen hat das neben der Hearts of Iron-Serie (Tibet und Taiwan als unabhängige Nationen; der Bürgerkrieg war mit Rotchina kaum zu gewinnen etc.) auch andere Spiele, Enzyklopädien (weil Inseln wie diese Japan oder Südkorea zugesprochen wurden) und Programme (z.B., weil bei der Hilfe-Hotline auch eine Auswahl für Taiwan bestand).



Das mehrgleisige Fahren Apples hier sorgt also lediglich dafür, dass das iPhone in der VR China weiterhin verkauft werden darf und keine Apple-Stores brennen und natürlich auch dafür, dass die sehr stolzen Japaner das Produkt nicht boykottieren.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
22.09.2012 14:56 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
pfffff: was ein Bull shit!!!!!!
Kommentar ansehen
22.09.2012 16:03 Uhr von Faceried
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Oh nein? Wirklich? ICH MUSS DIESE APPLE KARTEN HABEN!

/Ironie off
Kommentar ansehen
22.09.2012 21:06 Uhr von Der_Norweger123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm: wenn man es in China abruft sind die Inseln chinesisch, und wenn man es aus Japan abruft....

Genial!
Kommentar ansehen
23.09.2012 17:51 Uhr von Babykeks
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Perisecor: Das klingt ja so, als würde Apple @ Perisecor: Das klingt ja so, als würde Apple Fakten verfälschen, und dem Benutzer getürkte Informationen vorsetzen - und das nur damit die Verkaufszahlen stimmen...

Das klingt aber schon ziemlich hart. So geldgeil ist Apple nun auch wieder nicht...
Kommentar ansehen
24.09.2012 14:50 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Babykeks: Das macht nicht nur Apple so, das machen alle so.

Die Folgen bei falscher Bezeichnung habe ich ja bereits an Beispielen wie Hearts of Iron deutlich gemacht.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?