22.09.12 10:59 Uhr
 420
 

Hacker aus dem Iran greifen US-Großbanken an

Die US-amerikanischen Großbanken JP Morgan Chase, Bank of America und Citigroup sind aktuell Hackerangriffen aus dem Iran ausgesetzt. Die Attacken halten bereits zwei Jahre lang an und erreichen, gemäß Insider-Aussagen, 2012 ihren Höhepunkt.

Dabei wird vor allem mittels Datenüberschwemmung versucht, die internen Netzwerke der Banken lahmzulegen. Es wird spekuliert, dass die Banken ins Visier der Hacker gerieten, indem sie entscheidend an den gegen den Iran ausgesprochenen Sanktionen beteiligt waren.

Ob es in der Vergangenheit bereits zu größeren Zwischenfällen gekommen ist, ist nicht bekannt. Der Iran wird verdächtigt, den Bau von Atomwaffen anzustreben. Die vorgenommene Urananreicherung soll angeblich einer zivilen Nutzung von Atomenergie dienen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Bank, Iran, Angriff, Hacker, Iraner
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thüringen: AfD-Beobachtung durch Verfassungsschutz nicht ausgeschlossen
Fußball-WM-Playoffs ausgelost: Italien muss gegen Schweden ran
Hamburg: Mann will Schlüssel aus Gully fischen und bleibt kopfüber stecken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?