22.09.12 09:35 Uhr
 2.154
 

Astronomen entdecken die bisher am weitesten von uns entfernte Galaxie

Ein Team von internationalen Wissenschaftlern hat mit Hilfe der Teleskope "Hubble" und "Spitzer" die bisher wohl weiteste von uns entfernte Galaxie entdeckt.

"MACS1149-JD1", so der Name der Galaxie, ist 490 Millionen Jahre nach dem Urknall entstanden. Die Forscher konnten diese Galaxie, die sich im Galaxien-Haufen "MACS J1149+2223" befindet, mit einer sogenannten Gravitationslinse finden.

Diese Gravitationslinse besteht aus Dunkler Materie und wirkt als ein natürlicher Leuchtkraftverstärker im Universum. Durch diese 15-fache Lichtverstärkung konnten die Forscher sieben Hintergrundgalaxien entdecken, darunter auch "MACS1149-JD1". Ihr Licht brauchte 13,2 Milliarden Jahre bis zu uns.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Entdeckung, Galaxie, Dunkle Materie
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.09.2012 10:10 Uhr von Maoam2010
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Schon Krass: 13,2 Milliarden Lichtjahre... das muss man sich mal vorstellen, wie weit weg das ist...
Kommentar ansehen
22.09.2012 10:56 Uhr von Joeiiii
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
@Maoam2010: So schwer ist das gar nicht vorzustellen. Da sind ja "nur" 124.881.451.453.440.000.000.000 Kilometer, also 124,88 Trilliarden Kilometer. :-)
Kommentar ansehen
22.09.2012 11:02 Uhr von Bildungsminister
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Ausgehend davon , dass ein Lichtjahr knappe 9,46 Billionen Kilometer sind, ergibt das eine tatsächliche Distanz von:

124872000000000000000000 Kilometern

Ich würde also sagen, dass wir uns langsam auf den Weg machen. Denn das Universum dehnt sich bekanntermaßen aus, und bis wir da sind, sind da bestimmt ein paar Kilometer dazu gekommen. Vorausgesetzt übrigens, dass wir mit Lichtgeschwindigkeit fliegen.

Edit sagt: Joeiiii hatte den gleichen Gedanken. Eventuell können wir ja eine Fahrgemeinschaft gründen!

[ nachträglich editiert von Bildungsminister ]
Kommentar ansehen
22.09.2012 11:02 Uhr von catdeelay
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
MACS1149-JD1: ich finde den jetzigen Namen der Galaxie MACS1149-JD1 blöd ... kann man die nicht Horst nennen oder so? :)
Kommentar ansehen
22.09.2012 11:03 Uhr von Dufte
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Man stelle sich vor in dieser Galaxie waere Leben entstanden...
Wie weit die wohl evolutionaer waeren...

Eftisch, eftisch :)
Kommentar ansehen
22.09.2012 11:06 Uhr von BigLemz
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
so weit weg: und trotzdem haben wir bis jetzt nur nen bruchteil des universums gesehen, wer da wirklich noch denkt das wir "alleine" sind...!!!
Kommentar ansehen
22.09.2012 11:13 Uhr von schmelcher
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
frage: wie lang hätte man da mit demfahrrad?
Kommentar ansehen
22.09.2012 12:14 Uhr von Marple67
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Dufte & @trara3458973452896734568967342534250967: Das Leben wäre dort potentiel genauso weit wie in unserer Galaxie, die ist nämlich gleich alt.

@Autor:
Die Galaxie ist nicht 490Mio Jahre nach dem Urknall enstanden, sondern das Licht das wir heute von der sehen ist 490Mio Jahre nach dem Urknall auf den Weg geschickt worden! DIe Galaxien haben sich schon früher gebildet.

[ nachträglich editiert von Marple67 ]
Kommentar ansehen
22.09.2012 13:05 Uhr von TimeyPizza
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Kaanacke: Diese "Vermutung" basiert allerdings auf Theorien die durch Beobachtungen entstand, und bislang häufig bestätigt wurde.
Allerdings könnten es auch etwas mehr als 13.2 Mrd Lichtjahre sein, denn durch die Linse nimmt das Licht, wegen der gekrümmten Bahn, einen etwas längeren Weg und braucht dadurch etwas mehr Zeit.
Wissenschaft funktioniert!
Kommentar ansehen
22.09.2012 15:28 Uhr von teslaNova
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ weimargg: Echt mal. Wir leben auf einer Scheibe!
Kommentar ansehen
22.09.2012 15:40 Uhr von Again
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Kaanacke: "Es fehlt einfach nur der Zusatz :.. wurde errechnet..."
Man hat ja gemessen ^^
Radargeräte basieren auch darauf, dass viele Parameter im Labor bestimmt wurden um dann die Geschwindigkeit bei deinem Auto zu messen. Darauf zu bestehen dass noch hinzugefügt wird, dass eigentlich eine Zeit gemessen und daraus dann eine Geschwindigkeit berechnet wird ist imho Haarspalterei. Hier ist es ähnlich.

@weimargg:
"wie hoch das gehalt der wissenschaftler ist damit sie löcher in den himmel gucken und dem laien dann sonnstwas erzählen können weil er es ja sowieso nicht versteht, das grenzt schon an scharlatanerie. "
Aha. Du verstehst was nicht, deswegen ist der der es versteht ein Scharlatan.
Ich versteh dich nicht... Scharlatan.
Kommentar ansehen
22.09.2012 16:08 Uhr von Exilant33
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wußte garnicht das eine Garavitationslinse durch Dunkle Materie entsteht! Eigentlich dachte Ich immer das ein Massereiches Objekt dies verursacht?! Aber so kann man sich täuschen!

p.s Wer was findet usw.

[ nachträglich editiert von Exilant33 ]
Kommentar ansehen
22.09.2012 16:15 Uhr von Again
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Exilant33: Du hast ja auch recht, aber diese Masse kann eben von dunkler Materie stammen ;-)
Kommentar ansehen
22.09.2012 16:26 Uhr von Exilant33
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß ja nicht wie Hoch die Wahrscheinlichkeit für die Häufigkeit von GraviLin. sind, aber müsste man da nicht mehr von lesen oder hören das man halt dadurch mehr Entdeckt hätte oder so?! Ja, Ich weiß, komisch Formuliert^^!
Kommentar ansehen
22.09.2012 16:36 Uhr von TimeyPizza
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@weimargg: Zur Scharlatanerie wurde ja schon was gesagt.
Und zu Gehalt.... Wissenschaftler, zumindest in der Physik/Astronomie verdienen auch nicht die Welt.... ein Postdoc, also jemand der grad seinen Dr. fertig gemacht hat kriegt vll um die 32000 Brutto im Jahr. Und das dafür das sie 5 Jahre studiert haben (teilweise mit hohen Kosten verbunden) und nochmal 3 Jahre an der Doctorarbeit saßen.
Kommentar ansehen
22.09.2012 17:07 Uhr von Again
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Exilant33: Wie oft man sowas sieht weiß ich nicht. Das Problem ist, dass man dabei glaub ich auf den Zufall angewiesen ist. Man kann die Linsen ja nicht steuern.
Kommentar ansehen
22.09.2012 20:49 Uhr von Exilant33
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und man weiß jetzt das es Dunkle Materie ist nur wegen der Rotverschiebung? Hätte ich nich gedacht wenns so ist!

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?