21.09.12 16:30 Uhr
 950
 

Empörung über Karikatur: Muslime dürfen in Frankreich nicht demonstrieren (Update)

Manuel Valls, der französische Innenminister, gab heute bekannt, dass alle angekündigten muslimischen Demonstrationen gegen die Mohammed-Karikaturen verboten werden.

Muslimen ist es in Frankreich somit untersagt, wegen der Karikaturen auf den Straßen demonstrieren zu gehen.

"Jeder Protest könnte missbraucht werden und wäre kontraproduktiv", erklärte der größte französische Muslim-Verband CFCM.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frankreich, Empörung, Muslime, Karikatur
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2012 16:59 Uhr von usambara
 
+10 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.09.2012 17:05 Uhr von architeutes
 
+28 | -6
 
ANZEIGEN
Na ja wenn in Frankreich demonstriert wird ,brennen ja auch
gleich ganze Strassenviertel.Wer sich daneben benimmt,
hat selber Schuld. Da schließen sich die verschiedensten
Gruppen zusammen um zu randalieren.
Kommentar ansehen
21.09.2012 17:25 Uhr von RoPiK-MoNtaNaA
 
+4 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.09.2012 17:30 Uhr von architeutes
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
@RoPik-Mo Auf der einen Seite mahnst du zur Demokratie ,und kurz
danach ist die Diktatur das propate Mittel zur Ruhigstellung
von Muslimen.????
Kommentar ansehen
21.09.2012 17:34 Uhr von thabowl
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
alle religiös verannlasten: demos sollten unterbunden werden, wir leben in einer zeit in der man erkannt hat das Religion im staat nichts mehr zu suchen hat und gewisse werte über der "Ehre" stehen sollten das sollten auch die muslime hier kapieren wenn sie sich entscheiden hier leben zu wollen was sie zu hause machen ist mir egal aber bitte nervt uns nicht mit euren Märchengeschichten, davon haben wir schon genug und dank unserer Dörfer werden sie wohl auch nicht so schnell verschwinden ...
Kommentar ansehen
21.09.2012 17:51 Uhr von erw
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Unterschiede zu Deutschland bedenken: Das Verbot kam sicher nicht als spontaner Einfall. Wir müssen berücksichtigen, dass in Frankreich mittlerweile nicht mehr nur Autos brennen, letztens brannte doch nen ganzes Dorf, oder so...oder war es nur ein großes Gebäude? Jedenfalls ist bei denen die **** am dampfen. Wir haben keine großartige koloniale Vergangenheit und können uns das nur von außen anschauen, was bei denen über Jahrzehnte angewachsen ist und jetzt zu einem Dauerproblem mutiert.

Ein Verbot bleibt trotzdem bedenklich und ich denke auch nicht, dass die das gerne gemacht haben. Die haben nur Schiss ohne Ende, dass das überhand nimmt.
Kommentar ansehen
21.09.2012 18:18 Uhr von shovel81
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
ist das problem ist doch bei uns auch nicht anders wollen die rechten eine demo abhalten und es ist absehbar das es zu gewaltätigen ausschreitungen kommen kann werden die demos auch nicht genehmigt.
Kommentar ansehen
22.09.2012 09:06 Uhr von artefaktum
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@n DerBelgarath: "das Grundgesetz, welches die Versammlungsfreiheit aus gutem Grund auf Deutsche begrenzt hat, (...)"

Wo hast du denn den Blödsinn her?
Kommentar ansehen
22.09.2012 09:27 Uhr von artefaktum
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@DerBelgarath: Und du meinst ernsthaft, es gäbe in Frankreich (bzw. in Deutschland) keine Muslime mit französischem (bzw. deutschem) Pass?

In Frankreich (und bei uns in Deutschland) wird die Religionsfreiheit im Grundgesetz zugesichert. Da steht nicht

"(1) Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln."

"(2) Ausgenommen von (1) sind Deutsche muslimischen Glaubens".

Das ist auch in Frankreich nicht anders.
Kommentar ansehen
22.09.2012 10:05 Uhr von aquilax
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
auszug aus einem forum: warnung an die deutschen:

“Wenn eure westliche Meinungsfreiheit keine Grenzen hat, so habt ihr unsere uneingeschränkte islamische Handlungsfreiheit zu akzeptieren, und diese besagt, tötet die Personen die sich mit der Zunge oder der Schreibfeder am Islam vergehen und kennt keine Gnade, genauso wie der Prophet Muhammad, sallallahu ‘alaihi wa salam, keine Gnade kannte und seine Feinde, welche ihn, sallallahu ‘alaihi wa salam, verbal verunglimpften, töten ließ!”

“Es gibt ein einfaches Prinzip: „Mund halten! Denn niemand ist gezwungen den Propheten Muhammad, sallallahu ‘alaihi wa salam, zu beschimpfen!“ Wer sich daran hält, der bekommt auch keine Probleme, weil wir nur nach dem Urteilen was wir wissen, sehen und hören! Wer aber Hass gegenüber dem Islam sät, egal ob er dies mittels einem Film oder Karikaturen macht, wird insha’a Allah den Tod schmecken”

Wer daher nicht hören will, muss fühlen… siehe Theo van Gogh im Jahre 2004 in den Niederlanden, auch er dachte er könnte den Propheten, sallallahu ‘alaihi wa salam, ungestraft einen Ziegenficker und dergleichen beschimpfen. Am Ende bevor er abgestochen wurde, hat er nur noch um sein erbärmliches Leben gebettelt, aber da flutschte schon das Messer in seinen fetten Leib, walhamdulillah!
Kommentar ansehen
22.09.2012 11:50 Uhr von artefaktum
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@DerBelgarath: Man will Demonstrationen in Frankreich aufgrund des Anlasses des Protests (hier: Prot