21.09.12 14:10 Uhr
 193
 

Georgien: Häftlinge bestätigen Folterpraktiken durch Justizbeamte (Update)

Nachdem vor einigen Tagen ein Foltervideo aus dem Gefängnis an die Öffentlichkeit gelangte (ShortNews berichtete), gibt es nun auch Berichte von Häftlingen, die diese Folterpraktiken bestätigen.

Den Berichten zufolge, hätten Justizbeamte zwei Häftlinge ausgesucht und diese misshandelt. Auch kam es zu Vergewaltigungen. Den Häftlingen wurde es verboten, die Wärter anzusehen. Auch wurden ihnen schlimmere Misshandlungen angedroht für die Zeit nach der anstehenden Parlamentswahl am 1. Oktober.

Am Freitag riefen Studenten zum Protest auf und vor mehreren Haftanstalten kam es zu Massendemonstrationen. Strafvollzugsminister Georgi Tuguschi hat unterdessen angekündigt, die Hintermänner hinter den Folterpraktiken hart bestrafen zu werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Gefängnis, Georgien, Justizbeamte
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde!: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grausam!: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Deutscher Rechtsextremist fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Wie Wilde!: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?