21.09.12 13:28 Uhr
 234
 

Pakistan: Erster Toter am heutigen "Tag der Liebe zum Propheten"

Trotz der massiven Sicherheitsvorkehrungen in vielen pakistanischen Städten (ShortNews berichtete) starb in der Stadt Peshawar der Fahrer eines Fernsehteams, nachdem das Auto von Aufständischen beschossen wurde. Die Reporter befanden sich auf dem Weg zu einem gerade in Brand gesteckten Kino.

In einigen pakistanischen Großstädten wurden bereits die Mobilfunknetze abgeschaltet, um eine Koordinierung des durch die Straßen ziehenden Mobs zu erschweren. Pakistans Premierminister Raja Pervez Ashraf sieht in dem Mohammed-Film und den Karikaturen einen Angriff auf alle 1,5 Milliarden Muslime.

Friedlicher hingegen verliefen die Proteste in Malaysien, wo geschätzte 5.000 Menschen vor der vorsichtshalber geschlossenen US-Botschaft demonstrierten. Die dortige Regierung rief zu mehr Respekt, Toleranz und gegenseitigem Verständnis auf, um ein harmonisches Zusammenleben zu gewährleisten.


WebReporter: RealAcidArne
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Protest, Liebe, Tag, Pakistan, Toter, Mohammed-Film
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: 46 Prozent der Amerikaner sind für einen Krieg gegen Nordkorea
Niedersachsen-Wahl: AfD erklärt schwaches Ergebnis mit internen Streitereien
Russland liefert radikalislamischer Taliban in Afghanistan wohl Diesel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2012 13:31 Uhr von Exilant33
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Ich kenne mehrere Muslime, und die schütteln alle mit dem Kopf und wundern sich ernsthaft was da so im Namen des Glaubens abgeht!
Kommentar ansehen
21.09.2012 17:56 Uhr von BeyerC
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Aufgeklärter Westen: "imame" ..."Hassprädigten" .... "Hassprädiger" ..... die Sprach-Aufklärung war wohl nicht sonderlich erfolgreich?
Mit alltäglichem Gehetze kann man auch sein Unvermögen rechtfertigen

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?