21.09.12 12:02 Uhr
 9.804
 

USA: Popcorn-Junkie bekommt sieben Millionen Dollar Schadensersatz

Ein 58-jähriger Amerikaner liebte Popcorn. Er aß so viel von dem süßen Mais, dass er eine Lungenkrankheit bekam. Daraufhin verklagte er den Mikrowellenpopcorn-Hersteller und bekam nun Recht.

Ein Gericht gab dem Mann Recht: Die Firma hätte auf der Verpackung vor den schädlichen Inhaltsstoffen warnen müssen. Der Popcorn-Junkie bekommt nun mehr als sieben Millionen Dollar Schadensersatz.

Der Popcorn-Hersteller hatte argumentiert, dass die Krankheit des Klägers auch von seiner Arbeit als Teppichreiniger rühren könne. Gutachter machten aber die Butterchemikalie Diacetyl dafür verantwortlich.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Gesundheit / Gesund leben
Schlagworte: USA, Dollar, Klage, Schadensersatz, Lunge, Junkie, Popcorn
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2012 12:51 Uhr von jens3001
 
+37 | -1
 
ANZEIGEN
einerseits: ist die Entscheidung richtig. Es muss definitiv vor gefährlichen Inhaltsstoffen gewarnt werden.

Aber mal ehrlich... anscheinend hat der Typ Popcorn tonnenweise gegessen, über Jahre hinweg.

Wenn er keinen Lungenkrebs bekommen hätte, wärs vermutlich eine Gefäßkrankheit, Herzinfarkt oder sonstwas gewesen.

Es ist eine logische Schlussfolgerung, dass übermäßiger Genuß von egal was ungesund ist.
Kommentar ansehen
21.09.2012 15:25 Uhr von Joeiiii
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
@jens3001: Völlig richtig, es kommt immer auf die Menge an. Oder glaubt jemand, daß es gesund wäre jeden Tag 20 Kilo Äpfel zu essen oder 35 Liter Wasser zu trinken?

Wenn sich ein Süchtiger mit etwas vollstopft, egal mit was, dann ist das sein Problem. Außer in Amerika; dort verdient man damit Millionen. Versucht das mal in Deutschland. KEINE CHANCE!
Kommentar ansehen
21.09.2012 20:47 Uhr von Floppy77
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
@franz.g: "es kann nicht sein ,dass giftige oder krebserregende lebensmittel, legal als lebensmittel verkauft werden und die firmen daran noch etliche millionen auf kosten der gesundheit der konsumenten kassiert."

Warum nicht? Bei Zigaretten gehts ja auch. Und die machen nicht nur Konsumenten krank und eventuell Arbeiter in der Fertigung sondern auch völlig unbeteiligte Personen.
Kommentar ansehen
21.09.2012 21:12 Uhr von Petabyte-SSD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: Auf meinen amerikanischen Pillonen steht nicht, dass man diese nicht in den After einführen soll, weil das zu Verletzungen führen könnte.
Mir kommt ne Idee " §§§ in den Augen "
Kommentar ansehen
21.09.2012 22:11 Uhr von Spiderpunk85
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
bekloppt!!!!! Das ist wieder typisch Amerika da muss wirklich jeder Scheiß auf der Packung oder Betriebsanleitung stehen (bestes Beispiel der Tempomat in einem Kfz). Versuch so eine klage mal in Deutschland! Sie zwingen dich ja nicht das Produkt zu kaufen!
Kommentar ansehen
22.09.2012 00:17 Uhr von Perisecor
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ Spiderpunk85: Erzähl bitte mehr davon, wie in Deutschland Inhaltsstoffe nicht auf Lebensmittel etc. Verpackungen stehen müssen.


Ist es vielleicht typisch Deutsch, dass einfachste News inhaltlich nicht verstanden werden?
Kommentar ansehen
22.09.2012 09:36 Uhr von xyr0x
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und ich spiele schon immer mit de gedanken nach amerika zu ziehen.
Kommentar ansehen
22.09.2012 12:22 Uhr von BoMbaStiXxX
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@franz.g: Es heißt "meistverkaufte". Du sagst ja auch nicht "der Höchstbietendste".
Kommentar ansehen
22.09.2012 14:45 Uhr von Screamon
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
sieht man wie die amis [edit] sind.
Ich meine den Kläger als auch den Richter.
Kommentar ansehen
22.09.2012 15:14 Uhr von news-checker
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Falsch: "von dem süßen Mais" ... fast überall auf der Welt gibt es kein süßes Popcorn, sondern nur gesalzenes. Deutschland ist da irgendwie eine Ausnahme
Kommentar ansehen
23.09.2012 10:04 Uhr von opheltes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
groel: ganz schoen teurer tausch...krebs gegen millionen
Kommentar ansehen
23.09.2012 10:04 Uhr von opheltes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
groel ganz schoen teurer tausch...krebs gegen millionen
Kommentar ansehen
23.09.2012 12:41 Uhr von filmrisspunktTK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
FAHRT IN DIE USA UND macht nur solche Erfahrungen! Überall Warnschilder, ja selbst vor Fischbrötchen wird gewarnt dass ich das auch ja auf eigene Gefahr wegen des rohen Fischfleisches esse etc -.-

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht