21.09.12 11:19 Uhr
 1.162
 

Prostituierte im belgischen Gent müssen auf sexy Kleidung verzichten

Im belgischen Gent müssen sich Prostituierte nun wärmer anziehen. Und auch sonst gelten strengere Regeln für die Damen des horizontalen Gewerbes.

Den Damen wird zukünftig ebenfalls verboten, sexuelle Akte vorzuspielen und sexy Tänze aufzuführen. Hintergrund seien zunehmende Beschwerden und Belästigungen im Genter Rotlichtviertel.

"Ich bin kein Puritaner, weit entfernt. Eine Stadt wie Gent braucht Prostituierte, aber sie müssen gewisse Regeln beachten", erklärte Bürgermeister Daniel Termont.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: sexy, Belgien, Prostituierte, Kleidung
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Rentnerin gewinnt Jackpot von umgerechnet 7,2 Millionen Euro
Leipzig: Studenten stören Vorlesung eines rassistischen Jura-Professors
19-Jährige Amerikanerin versteigert Jungfräulichkeit für 2,5 Millionen Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2012 14:49 Uhr von DerMaus
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Solche diffusen Gesetze kommen normalerweise aus pseudodemokratischen oder totalitären Staaten wie Weißrussland und den Philippinen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Dortmund: Hartz-IV-Empfänger beim Betteln beobachtet - Bezüge gekürzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?