21.09.12 10:21 Uhr
 383
 

Katia Saalfrank erhebt Vorwürfe: "Super Nanny" wurde immer weniger dokumentarisch

Über Jahre hinweg wurde Katia Saalfrank durch die RTL-Show "Die Super Nanny" bekannt. Dann kam das plötzliche Aus.

In einem Interview erzählte sie nun, dass die Sendung immer weniger mit einer Dokumentation zu tun hatte. Der Quotendruck wurde immer größer, schon allein weil "Scriptet Reality" auf dem Vormarsch war.

Die Schnitte wurden immer schneller und Gespräche mit den Familien fanden immer weniger statt. Dafür war kaum noch Zeit. Dazu kamen Zeitlupen, die jede Situation dramatischer machen sollten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: belieber
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kritik, RTL, Dokumentation, Super Nanny, Scripted Reality, Katia Saalfrank
Quelle: zeitgeistmagazin.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2012 16:56 Uhr von JustMe27
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Eine eiskalte Hundemörderin und quotengeiles Mistviech regt sich drüber auf, dass ihre Show nicht realistisch genug sei? Na, da zerstört aber jemand Glashäuser en gros...
Kommentar ansehen
21.09.2012 17:47 Uhr von xjv8
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt: reicht´s Katia, ab auf die "stille Treppe"

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?