21.09.12 09:40 Uhr
 4.853
 

Plauen: Jobcenter schickt Ein-Euro-Jobber in Kampfmittelräumgebiet

Der Plauener Hammerpark ist nach Angaben der Stadtämter immer noch mit Munition und Bomben-Blindgängern aus dem Zweiten Weltkrieg verseucht. Um dem Kampfmittelräumdienst Zugang zu verschaffen hatte das Jobcenter nun neun Hartz-IV-Empfänger dazu beauftragt das Gebiet vom Unterholz zu befreien.

Die Anforderungen an die Ein-Euro-Jobber gingen mit den üblichen Androhungen auf Leistungskürzungen oder Sanktionen einher. Erst nach Veröffentlichung einer Abgeordneten und dem Bericht in einer Dresdener Tageszeitung wurde der Auftrag des Jobcenters gestoppt.

Nach Angaben des Jobcenters sei den Mitarbeitern der Behörde die Gefahren nicht bekannt gewesen. Das Jobcenter will die Verantwortlichkeit in dem Fall nun selbst aufklären.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bombe, Hartz IV, Jobcenter, Plauen
Quelle: www.gegen-hartz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.09.2012 09:58 Uhr von losmios2
 
+68 | -2
 
ANZEIGEN
wtf!? wie krass is das denn!? das nenn ich mal sozialverträgliche arbeit xD...

kann ich mir gut vorstellen:

H4´ler : aber das is doch gefährlich dort zu arbeiten
AA : wenn sie nicht dort arbeiten, wird ihr geld zum leben auch nicht reichen.......

[ nachträglich editiert von losmios2 ]
Kommentar ansehen
21.09.2012 10:10 Uhr von DeepVamp
 
+59 | -4
 
ANZEIGEN
Kanonenfutter im wahrsten Sinne des Wortes.
Gewisse Ideologien sind wieder da.. wer sie jetzt noch übersieht kann nur absolut blind sein.
Kommentar ansehen
21.09.2012 10:14 Uhr von gugge01
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
Ich weis jetzt nicht wie der Quoten gewaschene BRD - Waldorfschüler sich die Praktische Seiten der "Humanitären Kampfmittelbeseitgung" vorstellt , aber internationaler Standart für ungelernte Hilfsarbeiter ist eine Werkzeugaustattung in Form einer Fahradspeiche und eines Löffels sowie 5 Euro am Tag als Bezahlung.


Aber man kan das System auch für sich arbeiten lassen und so hoffe ich das die Betroffenen wenigstens die Mitarbeiter der Jobargentur wegen versuchen Totschlags und versuchter Köperverletzung verklagen.

Und nein, nicht die Argentur als solche, das hat keinen zweck sonder gleich voll die Mittläufer angehen.
Kommentar ansehen
21.09.2012 10:17 Uhr von Exilant33
 
+41 | -0
 
ANZEIGEN
"Nach Angaben des Jobcenters sei den Mitarbeitern der Behörde die Gefahren nicht bekannt gewesen"

Das soll wohl ein Witz sein?! Die Leute vom KmRD müssen speziell ausgebildet sein und die schicken Arbeitslose da hin, die haben doch echt nicht mehr alle Latten am Zaun! Und solche Leute beraten andere Menschen die auf "Hilfe" angewiesen sind ! man man man
Kommentar ansehen
21.09.2012 10:30 Uhr von gofisch
 
+22 | -0
 
ANZEIGEN
scheinen die üblichen maßnahmen die statistik nicht schnell genug zu schonen - die assis sterben einfach nicht schnell genug. und nun, wo man sich endlich getraut hat eine beschleunigte terminallösung einzuführen gibt es gleich einen rückzieher. so wird das aber nix liebe jobcenteraufseher.^^

ps. wer ironie findet darf sie behalten und einrahmen. :P
Kommentar ansehen
21.09.2012 10:38 Uhr von 1tinga
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Hammerpark: Die Herrschaften sollten endlich mal etwas "Heimatkunde" lernen oder ihre Opa´s fragen was damals in Plauen vom
Himmel fiel.
Kommentar ansehen
21.09.2012 11:39 Uhr von georgygx
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: wieviele leiharbeiter arbeiten nochmal in atomkraftwerken ? :D

aber das ist auch das standard verhalten

solche jobs müssen halt auch erledigt werden, es gibt aber ein problem:

die fest angestellten bekommen das beste an schutzkleidungen, während solche 1 eurojobber und leiharbeiter nur das nötigste mitbringen und auch keine richtigen einweisungen und gefahrenaufklärungen bekommen.

und das ist nicht übertrieben sondern standard.
habe es selbst schon in meiner firma gesehen.
ein neuer leiharbeiter wird hochöfen zugeteilt.
er hat nichtmal richtige arbeitskleidung mitgebracht und die schuhe hatten nichtmal stahleinlagen.
einweisung ? wofür ? er ist eh nur 2 tage hier ...

[ nachträglich editiert von georgygx ]
Kommentar ansehen
21.09.2012 12:41 Uhr von knuddchen
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@Bleissy: Natürlich die, die sich damit auch auskennen. Zumal manche ja auch entschärft werden müssen. Da kann man nicht als 1€ Jobber da hin gehen um das wegzuräumen.
Kommentar ansehen
21.09.2012 12:49 Uhr von jens3001
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
ja aber: der Hammerpark ist doch öffentlich, oder nicht?

Ich kenne ihn nicht, war auch noch nie in Plauen. Aber wenn es ein öffentlicher Park ist, dann nehme ich mal stark an, dass die Gefahr da auf eine Mine oder eine Bombe zu treten relativ gering ist.

Und dann H4-ler hinschicken um Unterholz aufzuräumen ist doch nicht verkerht.

Wenn es aber kein öffentlicher Park ist.... ja dann.......
Kommentar ansehen
21.09.2012 12:53 Uhr von Lord Cybertracker
 
+4 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.09.2012 13:01 Uhr von maxyking
 
+5 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.09.2012 14:17 Uhr von farm666
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Sind das nicht: ähnliche zustände wie zu zeiten der Nationalsozialismus?
Nur das diese SystemOpfer hier einen Obolus erhalten damit keiner behaupten kann sie währen sklaven!?
Drohen und Einschüchtern sind ebenfalls noch bestandteil wie damals.
Einzig die Methoden haben sich geändert.
Kommentar ansehen
21.09.2012 14:21 Uhr von farm666
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@ maxyking: Konkrete frage:
Bist du ein Troll
oder
einfach Primitiv?
Kommentar ansehen
21.09.2012 18:02 Uhr von hannesje
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
regt euch ab: Das ist ein ganz normaler Park und kein Kampfmittelräumgebiet! Was für eine scheiß Propaganda!
Man will diesen Park nur wieder in Schuss bringen, bisschen Gebüsch wegsägen und gleich nach Bomben absuchen lassen.

Dass hier wieder ein Aufschrei stattfindet ist mehr als peinlich - vor allem wenn man die Quelle sieht. Lasst euch nicht verarschen...
Kommentar ansehen
21.09.2012 20:25 Uhr von Floppy77
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Man sollte die Mitarbeiter des Jobcenters da ein: paar Tage durch den Wald trampeln lassen, dann werden in deren Verwaltung vielleicht ein paar Stellen frei und können mal mit vernünftigen Leuten besetzt werden.
Kommentar ansehen
22.09.2012 01:24 Uhr von EvilMoe523
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Personen au dem Jobcenter gehören fristlos entlassen, dass ist mein voller Ernst.

Sowas mieses. Kann doch Niemand wirklich ernsthaft glauben, dass sie das nicht gewusst haben. Und selbst wenn die wirklich so blöd sein sollten, steht diesen Idioten diese Stelle absolut nicht zu.
Kommentar ansehen
22.09.2012 09:28 Uhr von maxyking
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ farm666: Ich habe es vielleicht ein wenig überspitzt ausgedrückt. Aber mich als Primitiv zu bezeichnen während du die BRD mit dem Nationalsozialistischem Deutschland und 1 Euro Jobs mit Arbeit im KZ vergleichst halte ich doch für sehr gewagt deinerseits. Aber schwing du ruhig die Nazi Keule in alle Richtungen und bei jedem Thema.
Kommentar ansehen
22.09.2012 10:17 Uhr von DerMaus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer bem A-Amt arbeitet hat in 99% aller Fälle ohnehin nicht alle Tassen im Schrank. Diese news unterstreicht das nochmal ordentlich.
Kommentar ansehen
22.09.2012 14:12 Uhr von 3gor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist wieder mal so typisch so ein Dreck vom Jobcenter zu hören...diese Bastarde dort fühlen sich wie Götter mit ihrem Scheiß Beamtenstatus...kein Wunder das dort jetzt Securitys rumlaufen...diese pisser haben wohl oft genug ein aufs Fressbrett bekommen und das auch gut so. Behandeln Leute wie Dreck...
Kommentar ansehen
22.09.2012 15:51 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Bestimmt ganz gefährlich da in diesem öffentlichen Park.
Kommentar ansehen
25.09.2012 19:30 Uhr von losmios2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ mcmoerphy: jawohl du alter menschenkenner....

wenn man sich für seine mitmenschen intressiert und solche verfehlungen seitens der AGA beanstandet, ist man logischerweiße ein H4´ler...

bestimmt...

ich wöllte mit keinem der H4-fraktion tauschen, wünsche dir jedoch auch mal eine mind. genauso unfaire behandlung...

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?