20.09.12 20:09 Uhr
 616
 

Motorola verliert im Patent-Streit

Aktuell laufen Patentstreitigkeiten zwischen verschiedenen Firmen. Hauptakteure sind aktuell Samsung und Apple sowie Microsoft und Motorola. Letzterer hat nun in München eine Niederlage einstecken müssen. Microsoft geht aus diesem Patentstreit als Sieger hervor.

Genauer gesagt handelt es sich um ein Patent, welches die Darstellung einer Tastatur auf dem Bildschirm beschreibt. Zwar hat Microsoft dem Unternehmen vorgeschlagen, das Patent zu lizenzieren, jedoch hat Motorola dem eine Absage erteilt.

Durch das nun gefällte Urteil droht Motorola nun ein Verkaufsverbot. Auch eine Schadensersatzleistung in bisher unbekannter Höhe ist nicht ausgeschlossen.


WebReporter: Schakobb
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Streit, Sieg, Patent, Motorola
Quelle: www.teltarif.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
Eine der weltgrößten Bitcoin-Börsen vermutlich von Nordkorea gehackt
Air Berlin-Pleite: Politiker kritisieren Millionenkredit für Fluggesellschaft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2012 21:32 Uhr von kingoftf
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Würde: hier Apple statt MS stehen, hätte die News schon XXXX lustige Troll-Kommentare
Kommentar ansehen
21.09.2012 01:33 Uhr von lopad
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Diese ganze Patentgeschichte nimmt lächerliche Züge an.

Warum kann man sich die Darstellung einer Tastatur patentieren lassen?
Kommentar ansehen
21.09.2012 01:37 Uhr von MC_Kay
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Naja: Ich würde schon behaupten, dass MS deutlich länger eine Bildschirmtastatur hatte.

Kenne diese seit Win 3.1 (welches Anfang 1994 herauskam).

Motorola war doch eigentlich nur HW-Hersteller und stieg erst Anfang der 90er in den Mobiltelefonsektor ein.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Meinung: Rot-Rot-Grün-Projekt in Berlin könnte Vorbild für Bundesrepublik sein
UN-Sicherheitsrat: Beratung über Jerusalem-Vorstoß
Firma ermöglicht es, den Anus seines Partners in Schokolade formen zu lassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?