20.09.12 19:36 Uhr
 318
 

Thüringer Landeskriminalamt suchte Klopapierdieb mit versteckter Kamera

Es klingt bizarr und angesichts der aktuellen Probleme auch etwas grotesk: Das Thüringer Landeskriminalamt hat zwei Jahre lang mit versteckter Kamera nach Klopapierdieben unter ihren Mitarbeitern gesucht.

Die Auswertung der Aufzeichnungen nahm ein Beamter aus dem Bereich "Staatsschutz" vor, der eigentlich sonst Neonazis oder Linksradikale beobachten solle, wie der MDR berichtet.

Auf den Bändern konnte man keinen Diebstahl feststellen und diese wurden inzwischen auch gelöscht, wie das LKA mitteilte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kamera, Überwachung, Thüringen, Klopapier, Landeskriminalamt
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2012 19:43 Uhr von ZzaiH
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
kopf -> tisch: wer das veranlasst hat -> feuern -> pension streichen
Kommentar ansehen
20.09.2012 19:48 Uhr von s3xxtourist
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wären sie bei der Aufklärung der NSU-Morde ebenso beflissen gewesen, hätten selbige vielleicht in dieser Form nie stattgefunden....auf der anderen Seite...was will man von einer Behörde erwarten, die es noch nicht einmal vermag, einen gemeinen Klopapierdieb zu stellen ;-)
Kommentar ansehen
20.09.2012 19:50 Uhr von bpd_oliver
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Also: konnte auch die SOKO "Schiss" nicht rausfinden, wer von den Mitarbeitern das gute Zweilagige mitnimmt *g*
Kommentar ansehen
20.09.2012 19:55 Uhr von s3xxtourist
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht wird bein LKA-Thüringen in Ermangelung sonstiger Tätigkeiten ja auch einfach nur überdurchschnittlich viel onaniert....das könnte den Klopapierverbrauch auch erklären ;-)
Kommentar ansehen
20.09.2012 19:56 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wow a) sinnvolle Verwendung von Steuergeldern
b) tolle Aufklärungsquote
Kommentar ansehen
20.09.2012 20:40 Uhr von syndikatM
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
"beobachtet eigentlich neonazis und linksradikale": passt doch. linksradikale diebe bereits erwischt:

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
20.09.2012 21:32 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch harmlos: Als ich in den Achtzigern in Wuppertal Ronsdorf beim Bund waren, ist auch Toilettenpapier verschwunden.
Da durften wir dann in voller Kriegsmontur auf den Fluren Streife laufen, in Schichten 2 Wochen lang 24h am Tag.
Das war so bescheuert, dass ich das dem Wehrbeauftragten geschildert habe, daraufhin sind richtig (!) Köpfe gerollt.......
Das wurde dann als besonders groteske Angelegenheit sogar bei der Vorstellung des Weissbuchs im Heute Journal geschildert.
Kommentar ansehen
21.09.2012 01:15 Uhr von bigpapa
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Kleinvieh macht auch mist: Wenn ein Typ der momentan wenig bis nix zu tun hat, mal eben ein paar Aufnahmen auswertet, kostet das den Steuerzahler NIX, da der sein Gehalt eh bekommt.

Nur, das Klopapier kostet den Steuerzahler was. Und ich wette das es dabei nicht um einige Rollen geht. Es geht darum, das Leute nicht aufs Klo können oder da festsitzen.

Das kostet unter den Strich mehr Geld.

Allerdings vermute ich in den Fall kein Diebstahl sondern Schlamperei beim Reinigungspersonal.

Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?