20.09.12 17:22 Uhr
 316
 

Kampagne verschoben: BKA warnt vor umstrittener Islam-Plakataktion "Vermisst"

Das Bundesinnenministerium hatte geplant, mit einer Plakataktion vor der Radikalisierung von Muslimen zu waren. Doch die Kampagne "Vermisst" ist umstritten. Auf den Postern ist zu lesen, dass ein Moslem vermisst werde, weil dieser immer radikaler werde und sich zurückziehe.

Nun hat das Bundeskriminalamt vor dieser Kampagne gewarnt und von einer "aktuellen Gefährdungsbewertung" gesprochen, weshalb man beschlossen habe, diese Aktion zu verschieben.

Wegen der Plakate hatten bereits vier muslimische Verbände die sogenannte Sicherheitspartnerschaft verlassen.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Islam, Kampagne, BKA, Plakat, Vermisst
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Junge Union fordert den "sofortigen Rücktritt" von Angela Merkel
Jamaika-Aus: Bundespräsident will nun doch auch mit AfD und Linken sprechen
Britischer Journalist behauptet: "KGB sah Trump schon 1987 als Zielperson"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Junge Union fordert den "sofortigen Rücktritt" von Angela Merkel
USA: IKEA ruft Kommode nach acht Todesfällen bei Kleinkindern zurück
Regisseur Dieter Wedel berichtet von sexuellen Übergriffen durch Kollegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?