20.09.12 15:45 Uhr
 910
 

"Sieben Stunden Todesangst": TV-Doku über vergewaltigte Gefängnispsychologin

Am 7. April 2009 nahm ein Häftling die Gefängnispsychologin Susanne Preusker als Geisel und vergewaltigte sie mehrmals. Über dieses Martyrium ist eine TV-Dokumentation entstanden, die zeigt, wie diese Stunden das Leben der Frau erschüttert haben.

In der WDR-Dokumentation "Sieben Stunden Todesangst", die am heutigen Donnerstag ausgestrahlt wird, erzählt sie, wie sie diesen Schock verarbeitet und erlebt hat.

Während der Tat dachte sie nur: "Ich will nicht in diesem Scheißknast, in diesem Scheißbüro durch so einen beschissenen Typen auf so erbärmliche Art und Weise sterben". Inzwischen hat sie ihrem Peiniger einen Brief ins Gefängnis geschrieben, mit der Botschaft: "Sie haben mich nicht zerstört."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, Gefängnis, Vergewaltigung, Doku, Psychologe, Todesangst
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Der A a a a a Very Good-Song erobert die iTunes-Charts
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2012 22:46 Uhr von kontrovers123
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Einem Mörder eine gute Prognose ausstellen ist: genauso hirnlos wie einem Betrügerstaat Geld zu geben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?