20.09.12 14:14 Uhr
 1.971
 

Wien: Neonschriftzug "Fuck" aus "sicherheitstechnischen" Gründen entfernt

Der Künstler Pirmin Blum hatte in Wien im Rahmen einer Kunstmesse einen Neonschriftzug mit dem Wort "Fuck" angebracht, der nun jedoch wieder abmontiert wurde.

Die Techniker des Stadion Centers, wo das Kunstwerk angebracht war, gaben sicherheitstechnische Bedenken als Grund an.

Der Schriftzug war als Hommage an den Regimekritiker und Künstler Ai Weiwei gedacht und der Kurator nennt diese Abmontierung einen "großen Eingriff in die künstlerische Freiheit".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Wien, Kunstwerk, Ai Weiwei, Neonschild
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2012 19:47 Uhr von Seravan
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
nuja: FU (siehe Bild) ist auch eine gängige titulierung
Kommentar ansehen
21.09.2012 09:18 Uhr von Daeros
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Neonschriftzug mit "FUCK" ist also Kunst? Was ist dann Las Vegas? Der Louvre der modernen Kunst?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?