20.09.12 13:47 Uhr
 662
 

Pakistan: Vater zerhackt Tochter, weil diese in Schönheitssalon arbeitete

Ein pakistanischer Mann hat seine eigene Tochter an einen Baum gefesselt und diese mit einer Axt zu Tode gehackt.

Grund für diesen brutalen Mord war, dass die 32-jährige Tochter in einem Schönheitssalon gearbeitet hatte, was dem Mann nicht passte.

Tragischerweise sahen die anderen Kinder bei dem Verbrechen zu. Der Mann gestand mittlerweile der Polizei die Tat.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Vater, Tochter, Pakistan, Axt, Schönheitssalon
Quelle: www.dailymail.co.uk
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2012 13:55 Uhr von Canay77
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Kranker: vollpfosten!
Kommentar ansehen
21.09.2012 10:57 Uhr von psycoman
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Armer Irrer: Dieser arme Irre denkt vermutlich auch noch, er habe ehrenhaft und im Sinne seiner Religion gehandelt.

Mörder haben keine Ehre! Wenn sie je welche hattten, ist diese spätestens durch den Mord, am eigenen Kind, verlustig gegangen.

Wenn mir das Verhalten meins Kindes nicht passt, rede ich mit ihm. Hilft das ncht, werde ich mich damit abfinden müssen, da es nuneinmal sein Leben ist, in das ich mich nicht einzumischen habe.

Hier ging es ja nicht um eine Jugendliche, so dass die Eltern noch Verantwortung haben, sondern einen Erwachsene.

Mal eben eine Familie und mehre Leben, durch Tod und KUmmer, zersötrt. Gut gemacht!
Kommentar ansehen
21.09.2012 13:13 Uhr von Vampi
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Man sollte solche Leute ebenfalls mit der Todesstrafe belegen und dann anschließend nach dem Tod in Schweineblut einlegen und in einer Schweinehaut eingenäht beerdigen.

Das hat bei den Moslems eine mehr als abschreckende Wirkung. Das ist so ziemlich die größte Schande die man posthum erleiden kann weil so "unrein" kommt man nicht in den Himmel :)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?