20.09.12 11:33 Uhr
 96
 

Gesetzliche Frauenquote - Rot-Grün regierte Länder wollen zustimmen

In der Diskussion um die Einführung einer gesetzlich festgesetzten Frauenquote in Unternehmen zeichnet sich eine Mehrheit für eine Umsetzung der Quote ab. Die rot-grün regierten Länder wollen im Bundesrat für die Einführung einer solchen Regelung stimmen.

"Nur mit einer gesetzlichen Quote - egal ob fest oder flexibel - erzeugen wir den nötigen Druck auf die Wirtschaft, Frauen einzustellen und im Unternehmen zu fördern", so die Ministerpräsidentin des Saarlandes, Annegret Kramp-Karrenbauer gegenüber der Zeitung "Die Welt".

In dem Entwurf für die Frauenquote steht, dass mindestens 40 Prozent der Stellen in Aufsichtsräten mit Frauen besetzt sein müssen. Allerdings wollen sich von einer großen Koalition geführte Länder, darunter Berlin und Thüringen, einer Stimme bei der für morgen geplanten Abstimmung enthalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Abstimmung, Länder, Rot-Grün, Frauenquote
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2012 11:33 Uhr von Borgir
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ich halte eine Frauenquote für falsch. Eingesetzte, weibliche Mitglieder eines Aufsichtsrates müssten immer glauben, sie seien die Quotenfrau. Davon abgesehen sollte aufgrund von Kompetenzen entschieden werden, nicht aufgrund des Geschlechtes.
Kommentar ansehen
20.09.2012 11:42 Uhr von ted1405
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
... und erneut Erneut erwähne ich nochmal, dass eine Prozent-Regelung genau dann völlig für den Arsch ist, wenn der Aufsichtsrat aus drei Personen besteht.
... denn bei "mindestens 40%" heißt das dann, das noch höchstens eine Person männlich sein darf.
Kommentar ansehen
20.09.2012 11:55 Uhr von fuxxa
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant wirds werden, wenn die ersten Stellenausschreibungen kommen.

Gesucht wird: Eine Quotenfrau für den Aufsichtsrat
Anforderungen: Einfach nur da sein oder auch nicht
Gerne nehmen wir auch Frauen, die im falschen Körper geboren wurden
Kommentar ansehen
21.09.2012 07:32 Uhr von ted1405
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: hmm ....

mit Deiner Aussage, Du fühlst Dich diskriminiert bringst Du mich auf eine sehr spannende Idee. FALLS das Gesetz tatsächlich kommen sollte lässt sich bestimmt problemlos darauf klagen, dass die gleiche Regelung für Männer gelten muss ... wenn schon mindestens "40%", dann bitte auch für beide Geschlechter.

Ist zwar nicht minder albern, aber dann zumindest tatsächlich gleich.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?