20.09.12 10:35 Uhr
 1.710
 

Afghanistan: Britische Soldatin bringt Kind im NATO-Stützpunkt zur Welt

Das britische Verteidigungsministerium teilt mit, dass eine Soldatin in einem NATO-Stützpunkt ein Kind zur Welt gebracht hat, nur wenige Tage nachdem das Feldlager von den Taliban angegriffen wurde. Auch Prinz Harry ist dort stationiert.

Das Baby kam im "Camp Bastion" in der Helmand-Provinz zur Welt. Es wird berichtet, dass die Frau nicht wusste, dass sie überhaupt schwanger ist. Die Frau habe über starke Magenbeschwerden geklagt und auf dem Weg erfahren, dass die Geburt bevor steht. Das Kind kam fünf Wochen zu früh zur Welt.

Die zuständige Behörde berichtet weiter, dass Mutter und Sohn wohlauf sind und sich in ein Krankenhaus befinden, wo man für sie sorgt. Man treffe derzeit Vorkehrungen, damit Mutter und Sohn in die Heimat ausgeflogen werden können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Afghanistan, Geburt, NATO, Stützpunkt
Quelle: www.rnw.nl

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pakistan: Mädchen geboren, das Herz außerhalb des Körpers trägt
Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich
Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.09.2012 11:36 Uhr von Exquisit.90
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Para_shut: da musste ich grinsen.. das klingt irgendwie so xD
Kommentar ansehen
20.09.2012 18:42 Uhr von LastButNotLeast
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
bin: ich der einzige der nicht versteht wie ne Frau die in den Einsatz geht nicht merkt dass sie schwanger ist?
Kommentar ansehen
20.09.2012 19:18 Uhr von fromdusktilldawn
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
sind ja nicht die hellsten frauen die sich ins kriegsgebiet und damit in gefahr begeben
Kommentar ansehen
20.09.2012 21:31 Uhr von spoonyluv
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Oh mann, ich kann nicht mehr. Shortnews wird immer weiter zur Legasthenikerseite. Das ist nicht böse gemeint, aber mir gehen so ganz krasse Sachen schon auf den Sack.

"Die zuständige Behörde berichtet weiter, dass Mutter und Sohn wohlauf sind und sich in ein Krankenhaus befinden,[...]"

In ein Krankenhaus befinden? Jetzt mal ehrlich Jungs.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SIX setzt IBM Watson im Security Operations Center ein
USA: Donald Trumps Schwiegersohn soll Amt für Innovation leiten
USA: Demokraten wollen Republikaner nach Gesundheitsreformblamage helfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?