19.09.12 17:43 Uhr
 321
 

FDP ist gegen eine Ausweitung eines Gotteslästerungsgesetz

Der rechtspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Christian Ahrendt, hat sich klar zu einer möglichen Verschärfung eines Gotteslästerungsgesetz geäußert.

"Es ist erschreckend, wie schnell einige bereit sind, zentrale Werte der Aufklärung wie Meinungsfreiheit und Kunstfreiheit unter dem Druck offensichtlicher Feinde einer offenen Gesellschaft aufzugeben", so der Politiker.

Die momentane Gesetzeslage zu dem Thema sei völlig ausreichend.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: FDP, Ausweitung, Gesetze, Gotteslästerung
Quelle: www.finanznachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
SPD-Politikerin Nahles sieht in Jamaika eine "Koalition des Misstrauens" kommen
Niedersachsen: SPD und CDU wollen neuen Feiertag einführen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.09.2012 18:05 Uhr von Justus5
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.09.2012 18:45 Uhr von usambara
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
es geht nicht um das Video: sondern um einem Vorstoß aus Bayern, den Stoiber angestoßen hat.
http://www.sueddeutsche.de/...
Kommentar ansehen
19.09.2012 19:12 Uhr von Schelm
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
...Wer warf den Stein? Wer hat ihn geschmissen, ich will es wissen?
Kommentar ansehen
19.09.2012 19:16 Uhr von NilsGH
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Stehe ich im Wald, oder ist diese Meldung etwas seltsam geschrieben?

Der FDPler ist doch GEGEN die Ausweitung des Gesetzes, oder? O.o

Zumindest verstehe ich das Zitat so. Er findet es doch "erschreckend", dass man Meinungsfreiheit und Kunstfreiheit aufgibt, um Gesetze zu verschäften, oder?

Was soll dann der erste Satz:
"Der rechtspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Christian Ahrendt, hat sich klar ZU einer möglichen Verschärfung eines Gotteslästerungsgesetz geäußert. "

Oder ist gemeint, dass er sich zu dem Vorstoß der Bayern geäußert hat, wie im Kommentar von usambra geschrieben?

Er hat sich also daZU geäußert und meint er sei dagegen? Dann sollte der Newsschreiber aber das nächste Mal seine Worte geschickter wählen, finde ich.

Oder eben noch nen Satz dazu schreiben, damit es etwas klarer wird.

Bitte als gut gemeinte Kritik verstehen!
Kommentar ansehen
19.09.2012 21:05 Uhr von Flopzilla
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
1455: Zum GLück leben wir nicht mehr in Mittelalter .Und das Schlimme ist gar nich das Video.Die Islamisten suchen einfach immer nur nach ein Grund um gegen den Westen gegen die USA zu sein der Hass kommt ja nicht durchs Video der Hass ist schon vorher da.Und FDP sollt sich mal auflösen Witzpartei
Kommentar ansehen
20.09.2012 11:04 Uhr von Ruthle
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Humor ist, wenn man trotzdem lacht! Schade, dass die Moslems so gar keinen Humor haben! Sonst bräuchte man solche Gesetze gar nicht! Jeder soll doch seine Religion ausüben und es egal sein lassen, was andere darüber denken!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?